Borna: Diese Fichte schmückt den Markt zu Weihnachten
Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Diese Fichte schmückt den Markt zu Weihnachten
Region Borna

Borna: Diese Fichte schmückt den Markt zu Weihnachten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 10.11.2020
Noch steht die Fichte vor der Robert-Koch-Straße 30: Am Freitag wird sie gefällt und als Christbaum auf dem Bornaer Markt aufgestellt.
Noch steht die Fichte vor der Robert-Koch-Straße 30: Am Freitag wird sie gefällt und als Christbaum auf dem Bornaer Markt aufgestellt. Quelle: Uta Finke
Anzeige
Borna

Sie ist ein Prachtstück. Derzeit steht sie noch vor dem Haus von Uta und Peter Finke in der Robert-Koch-Straße 30 in Borna – die Fichte, die am Freitag auf den Marktplatz kommt und damit quasi die Vorweihnachtszeit einläutet. Und der Baum hat eine stattliche Höhe. „Vielleicht 18, 20 Meter“, schätzt Peter Finke.

Bornaer Baum nicht mehr aus dem Erzgebirge

Der 68-Jährige, seit über einem Jahrzehnt auch Stadtrat (Linken-Fraktion) überlässt den Baum der Stadt. Die bezieht den städtischen Christbaum seit einigen Jahren aus Borna, nachdem er früher immer aufwendig aus dem Erzgebirge herbeigeschafft wurde.

Dicke Zapfen und riesige Wurzeln

Ein bisschen schade ist es schon, dass die Fichte jetzt wegkommt. Immerhin hängen dicke Tannzapfen an den Ästen. Der Baum ist größer als das Haus, vor dem er steht. Damit ist allerdings auch das Problem beschrieben, weswegen die Tage des Baums gezählt sind. Nicht nur, dass er die Zimmer im Haus spürbar verdunkelt. „Er hat riesige Wurzeln“, so Peter Finke, und die kommen dem Mauerwerk mittlerweile schon recht nah.

Genaues Alter unklar

Wie alt die Fichte ist, können weder Uta noch Peter Finke sagen. Als sie vor einem Vierteljahrhundert in die Robert-Koch-Straße zogen, stand sie schon. „Der ist vermutlich noch mit Asche gedüngt“, sagt Uta Finke und meint damit, dass die Fichte im Bornaer Norden schon Wurzeln geschlagen hat, als rundum noch die Schlote rauchten.

2017 kam der Christbaum aus Zedtlitz

Finkes sind nicht zum ersten Mal Spender des öffentlichen Bornaer Weihnachtsbaums. Vor etlichen Jahren wurde bereits ein anderes Exemplar auf dem Finkeschen Grundstück gefällt, das dann vor dem Rathaus stand. Vor drei Jahren wurde dort eine Stechfichte aus der Platekaer Straße in Zedtlitz mit Kerzen und Kugeln bestückt.

Ziel von Vandalen

Der Christbaum ist in Borna nicht immer Quell öffentlichen Wohlbehagens. In der Silvesternacht 2018 wurde der Baum Ziel von Vandalen, die den Baum attackierten. Nicht zum ersten Mal. Zu Beginn des Jahres 2008 musste der Baum vorfristig beseitigt werden. Vandalen hatten ihn in der Silvesternacht in eine unhaltbare Schieflage gebracht, so dass er umzustürzen drohte.

Von Nikos Natsidis