Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna: Topf qualmt in Wohnung
Region Borna Borna: Topf qualmt in Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:54 27.08.2019
Zu einen vermeintlichen Wohnungsbrand rückte die Feuerwehr in Borna aus (Symbolfoto). Quelle: LVZ-Archiv
Borna

Zu einem Wohnungsbrand wurde die Bornaer Feuerwehr am Montag Nachmittag gegen 16 Uhr in die Schulstraße in Borna gerufen. Vor Ort stellte sich voraus, dass das Geschehen (noch) weniger dramatisch war als befürchtet. Ein auf dem Herd vergessener Topf hatte in einer Wohnung im vierten Obergeschoss zu einer Rauchentwicklung geführt, die allerdings erheblich war und das gesamte Mietshaus betraf.

Borna: Starker Rauch im ganzen Haus

„Ein Mieter hatte sein Essen auf dem Herd vergessen. Er war nicht zu Hause“, beschrieb Einsatzleiter Rico Lengefeld die Situation. Kameraden hätten, nachdem man sie zuerst auf eine falsche Wohnung verwiesen habe, den Topf vom Herd genommen und auf das Fensterbrett gestellt. Zu einem Brand sei es nicht gekommen. Wasser zum Löschen habe man nicht einsetzen müssen, so dass es auch zu keinen Beeinträchtigungen und Schäden gekommen sei. Statt dessen habe man das Gebäude intensiv belüftet.

In Wohnung befanden sich zwei Hunde

Verletzt wurde nach Feuerwehr-Angaben niemand. Allerdings, so Lengefeld, hätten die Einsatzkräfte ein kleines Problem gehabt: In der betroffenen Wohnungen hielten sich zwei Hunde auf, davon ein sehr großer. Letzterer habe das Eingreifen nicht so lustig gefunden, aber man sei mit dem Tier zurecht gekommen.

Von Ekkehard Schulreich

Sanierungskosten verdoppelt - Rat Regis legt Streit um Projekt Kegelbahn bei

Der Stadtrat von Regis-Breitingen hat den Streit um die Sanierung der Kegelbahn beigelegt. Er hält am Projekt trotz der mehr als verdoppelten Kosten fest. Es soll Förderung von Bund und Land beantragt werden.

27.08.2019

Es wird getüftelt, geschraubt, geklebt – und organisiert. Das Freizeitzentrum Borna stellt anlässlich des Landeserntedankfestes eine Premiere auf die Beine: ein Seifenkistenrennen am Breiten Teich.

26.08.2019

Nach der Obduktion des männlichen Leichnams, der am Sonntagmorgen zwischen Groitzsch und Pegau gefunden wurde, schließt die Staatsanwaltschaft Leipzig einen Suizid aus. Es sei möglich, dass sich ein Tötungsverbrechen ereignet hat, so die Staatsanwaltschaft.

26.08.2019