Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna sucht die Zwiebelhoheit
Region Borna Borna sucht die Zwiebelhoheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 20.03.2019
Die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) in Coswig bei der Übergabe der Urkunde für die Ausrichtung des Landeserntedankfestes in diesem Jahr. Quelle: Kuratorium
Anzeige
Borna

40 Vereine und Ensembles haben sich um die Teilnahme am Sächsischen Landeserntedankfest in Borna beworben. Das hat Rathaus-Sprecher Robert Scheibe, bei den viele Fäden für die Vorbereitung des dreitägigen Großereignisses zusammenlaufen, jetzt auf LVZ-Anfrage erklärt. Zugleich wurde die Anmeldefrist für Anbieter von Speisen und Getränken bis zum 30. April verlängert. Außerdem wurden ein Aufruf gestartet, mit dem Bewerberinnen beziehungsweise Bewerber für das Amt einer Bornaer Zwiebelkönigin oder eines Zwiebelkönigs gesucht. Das Landeserntedankfest findet vom 4. bis 6. Oktober in Borna statt.

Chöre aus der Region in Borna

Zu den Bewerbern für den Bereich Kultur gehören Chöre aus der Region eben so wie Spielmannszüge, aber auch Nachwuchs- und Coverbands. Kultur gilt als wesentlicher Bestandteil des Landeserntedankfestes, das im vorigen Jahr in Coswig bei Dresden stattfand. Dafür soll es drei zentrale Veranstaltungsorte geben – neben dem Markt und dem Edeka-Parkplatz sowie an der Sachsenallee, wo jeweils eine große Bühne steht, auch der Volksplatz. Eingebunden werden sollen auch das Leipziger Symphonieorchester und die Sächsische Bläserphilharmonie.

Anzeige

Brauerei kommt nach Borna

Auch für den gastronomischen Bereich liegen bereits 40 Bewerbungen vor. Dazu gehört auch eine sächsische Brauerei. Rathaus-Sprecher Scheibe: „Es wird ein abwechslungsreiches Angebot geben.“ Zudem sind Handwerkerstände mit Töpferwaren oder auch Blumen vorgesehen.

Konkretisiert wurden jetzt die Anforderungen an die neue Zwiebelkönigin, bei der es sich aus Gründen der Political Correctness auch um einen Zwiebelkönig handeln darf. Die oder der sollten neben einem „fundierten Allgemeinwissen zur Historie“ auch „Kenntnisse über den Anbau und die Kultivierung der Zwiebel mitbringen“, wie es in einer Mitteilung aus dem Rathaus heißt. Gefordert werden auch „Charme und Sachverstand“ und Identifikation mit der Würde einer (Zwiebel-)Hoheit.

Zwiebelkönigin oder Zwiebelkönig fungieren als Botschafter der Stadt Borna und Werbeträger des Landeserntedankfestes, nehmen an der Eröffnungs- wie Abschlussveranstaltung sowie diversen Terminen teil. Gewählt wird die Zwiebelkönigin respektive der Zwiebelkönig von einer Jury, zu der neben Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) und Stadträte sowie Vertreter der regionalen Landwirtschaft gehören. Interessenten sollten sich bis zum 2. August schriftlich beim Organisationsbüro bewerben. Die eigentliche Wahl erfolgt am 24. August.

Erntedankfest schließt sich ans Bornaer Stadtfest an

Das Landeserntedankfest schließt sich ans traditionelle Bornaer Stadtfest am 3. Oktober an. Bei der Veranstaltung werden bis zu 50 000 Besucher erwartet.

Von Nikos Natsidis