Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Borna will weiter Schule mit Regis bauen
Region Borna Borna will weiter Schule mit Regis bauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 04.07.2019
An der Dinterschule ist kein Platz für eine Erweiterung. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Die Stadt Borna hält auch weiter an ihren Plänen für eine gemeinsame Oberschule mit Regis-Breitingen fest. Daran ändere auch die Entscheidung des Landratsamtes nichts, das den Vereinbarungen von Borna und Regis zum Bau einer gemeinsamen Schule jetzt eine Absage erteilt und stattdessen auf die bestehende Vereinbarung zwischen Regis und Neukieritzsch verwiesen hatte, erklärte die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Die Notwendigkeit, dass Regis eine moderne Bildungseinrichtung benötige und Borna Platz für Schüler brauche, bestehe weiterhin.

Kein Platz für eine neue Schule in Borna

Für einen Anbau an eine bereits bestehende Schule in Borna, konkret die Dinterschule, oder gar einen Neubau an anderer Stelle in Borna gebe es keine Möglichkeit, so Luedtke weiter. Es gehe jetzt auch darum, nach alternativen Möglichkeiten für eine gemeinsame Schule zu suchen. Dabei müsse nach neuen Varianten gesucht werden, im Notfall „auch am Landratsamt vorbei“.

Eingemeindung von Regis nach Borna weiter denkbar

Die Bornaer Oberbürgermeisterin machte klar, dass nach wie vor das gesamte Spektrum der Vereinbarung zwischen beiden Kommunen auf der Agenda stehe. Das schließe auch perspektivische Pläne zur Eingemeindung von Regis-Breitingen nach Borna mit ein.

Von Nikos Natsidis

Auch wenn sich die Klage gegen die Wahl erledigt hat, muss der neue Bornaer Stadtrat noch warten.

04.07.2019

Der neue Pegauer Stadtrat hat seine konstituierende Sitzung abgehalten. Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) ließ nach der Verpflichtung der Abgeordneten gleich sieben Beschlüsse fassen, auch zu Finanzen.

04.07.2019

Neukieritzsch ist weiterhin an einer Zusammenarbeit mit der Stadt Regis-Breitingen interessiert. Das hat der Bürgermeister der Gemeinde drei gewählten Stadträten versichert.

04.07.2019