Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bornas Oberbürgermeisterin will erneut kandidieren
Region Borna Bornas Oberbürgermeisterin will erneut kandidieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 08.01.2019
Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke will im Jahr 2022 erneut kandidieren.
Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke will im Jahr 2022 erneut kandidieren. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna

Halbzeit der Amtszeit von Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke), die seit mehr als zehn Jahren im Bornaer Rathaus sitzt. Sie war im Frühjahr 2015 in ihrem Amt bestätigt worden. Im LVZ-Interview erklärt sie, was sie noch erreichen will und warum sie im Jahr 2022 erneut kandidieren wird.

Frau Oberbürgermeisterin, es ist Halbzeit Ihrer Amtszeit – wie fühlen Sie sich?

Die Zeit ist viel zu schnell vergangen. Wir haben viel erreicht, aber auch noch viel zu tun.

Für langjährige Beobachter ist es auffällig: Das Klima im Stadtrat ist derzeit geprägt von Freundlichkeit oder auch Friede, Freude, Eierkuchen. Wie kommt das?

Das weiß ich nicht. Wir haben einen normalen Umgang miteinander. Das ist von Vorteil für die Stadt. Aber auch wenn es nach Friede, Freude, Eierkuchen aussieht, diskutieren wir viel in den Ausschüssen.

Im Bornaer Stadtrat herrscht derzeit ein recht freundliches Klima. Quelle: Jens Paul Taubert

Wird das so bleiben?

Wenn es um das Wohl der Stadt geht, dann sollte das so bleiben.

OBM zu Kitas und Schulen: „Wir haben viel erreicht“

Was haben Sie bisher erreicht?

Das lässt sich schlecht von meiner ersten Amtszeit trennen. Bei Kindertagesstätten und Schulen haben wir schon viel erreicht. Problematischer sieht es mit den Straßen aus, weil wir wegen der Arbeiten etwa in der Sachsenallee lange Sperrungen aushalten müssen. Und es wird schwierig, dafür zu sorgen, dass die Arbeiten an den Kreisverkehren in der Geschwister-Scholl-Straße und der Leipziger Straße wie geplant über die Bühne gehen können. Das gilt auch für den Ausbau der Leipziger Straße. Hinzu kommen die Arbeiten an den Eisenbahnbrücken in der Deutzener Straße und der Sachsenallee durch die Deutsche Bahn. Außerdem stehen die Aufwertung des Areals Breiter Teich und die Sanierung der Grundschule West sowie danach der Grundschule Neukirchen an.

Spaß durch Erfolge

Was hat in den letzten Jahren nicht geklappt?

Mich ärgern die unvermeidlichen Reparaturarbeiten in der Schwimmhalle. Allerdings waren die Schäden dort vorher nicht zu erkennen.

Wo steht Borna am 31. Juli 2022, am Ende Ihrer zweiten Amtszeit?

Da stehen wir ganz vorn im Kreis.

Warum wollen Sie dann noch einmal kandidieren?

Wir haben noch viel zu tun. Ich bekomme immer wieder zu hören, dass es gut ist, dass ich der/die erste Bürgermeister(in) nach der Wende bin, der mehr als eine Wahlperiode im Amt ist. Mir macht die tägliche Arbeit Spaß, auch weil ich Erfolge sehe. Das ist bei allem Stress auch eine Bestätigung.

Von Nikos Natsidis