Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Brand auf Gelände des Röthaer Kindergartens fordert Feuerwehr – Kita-Gebäude beschädigt
Region Borna Brand auf Gelände des Röthaer Kindergartens fordert Feuerwehr – Kita-Gebäude beschädigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 04.02.2017
Die Feuerwehren (50 Kräfte waren im Einsatz) konnten die Flammen auf dem Röthaer Kita-Gelände am Freitagabend zügig löschen.
Die Feuerwehren (50 Kräfte waren im Einsatz) konnten die Flammen auf dem Röthaer Kita-Gelände am Freitagabend zügig löschen. Quelle: Mike Köhler
Anzeige
Rötha

Die Ursache für den Brand ist noch unklar – Fakt ist aber, dass durch den Vollbrand eines Nebengebäudes der Kindertagesstätte Rötha auch das Hauptgebäude, in dem die Kinder betreut werden, größeren Schaden erlitten hat.

Die Feuerwehr Rötha sowie die Ortsfeuerwehren von Espenhain, Mölbis, Oelzschau und Pötzschau wurden Freitagabend kurz nach 21 Uhr alarmiert. Die Rettungsleitstelle übermittelte den Einsatzkräften, dass das Feuer in einem Nebengebäude auf dem Gelände der Kita in Rötha ausgebrochen sei. 50 Feuerwehrleute kamen zum Einsatz.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand ein Unterstand, in dem Gartenmöbel gelagert waren, neben einem Garagenkomplex in Vollbrand, informierte Mike Köhler, Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Leipzig.

Das Feuer hatte bereits auf die Garagen übergegriffen. Mit entsprechender Technik und mehreren Trupps unter schweren Atemschutz konnten die Kräfte das Feuer zügig unter Kontrolle bringen. Köhler: „Um an alle Glutnester zu kommen, musste die Zwischendecke der Garage mühsam geöffnet werden. Durch die enorme Hitzestrahlung ist am Kindergartengebäude erheblicher Schaden entstanden.“

Zu den Ursachen konnten bislang keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie der Bürgermeister der Stadt Rötha am Sonnabend auf Nachfrage informierte, sei der Kindergartenbetrieb nicht gefährdet. „Die Kinder werden wie gewohnt betreut, die Einrichtung ist regulär geöffnet.“ Die Schäden – vor allem am Wirtschaftsgebäude – sollen so schnell wie möglich behoben werden, so der Bürgermeister weiter.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach zwei Stunden, gegen 23 Uhr, beendet.

Von lvz