Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna CDU legt in Elstertrebnitz noch ein Mandat zu
Region Borna CDU legt in Elstertrebnitz noch ein Mandat zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 28.05.2019
Die Ergebnisse in der Gemeinde Elstertrebnitz stehen fest. Quelle: Daniel Förster
Elstertrebnitz

Wenn im kleinen Elstertrebnitz eine der beiden Wahllisten gewinnt, verliert die andere. Die CDU hat sich bei der Wahl zum Gemeinderat um gut sieben Punkte auf 77,1 Prozent verbessert. Damit legt sie um ein Mandat zu und hat nun zehn Abgeordnete im Zwölfer-Gremium. Also rutschten die Freien Wähler auf 22,9 Prozent und können nur noch zwei Mandate wahrnehmen.

Als klarer Einzelsieger hat sich Neuling Mario Gottschalk erwiesen, den die Christdemokraten auf Listenplatz eins gesetzt hatten. Erst ein ganzes Stück hinter seinen 318 Stimmen rangiert die als Zweite Fraktionskollegin Kathleen Berngruber (207). Mit Ursula Böhme, Hermann Göthel und Mandy Einsle hat die CDU drei weitere „frische Kräfte“ – beziehungsweise in der Parlamentsarbeit Unerfahrene – ins Gremium gebracht. Der Zugewinn bringt Bürgermeister David Zühlke, der Ortsverbandschef der Partei ist, noch mehr Unterstützung für seine Kommunalpolitik.

73 Stimmen reichen für den Einzug ins Parlament

Die geballte Macht des Wahlgewinners, der 17 Bewerber an den Start geschickt hatte, führt dazu, dass selbst 73 Stimmen für den Einzug in den Rat ausreichen. Hingegen bleibt bei den Freien Wählern Spitzenkandidat Andreas Rother mit immerhin 140 Kreuzen diese Mitarbeit versagt. Sie werden künftig vertreten vom bereits 2014 gewählten Sylvio Schlag sowie von Nachrückerin Susanne Jerke, die das beste Resultat aus dem FWE-Quartett erzielt hat (166).

Gemeinderat Elstertrebnitz

CDU – 10 Sitze:

Mario Gottschalk 318 Stimmen, Kathleen Berngruber 207, Ursula Böhme 172, Thomas Zühlke 164, Daniela Gentzsch 163, Hermann Göthel 117, Erwin Lorms 108, Mandy Einsle 84, Ellen Bader 84, Jörg Jeremiasch 73; nicht gewählt: Detlef Eichelbaum 60, Marina Wilhelm 54, Michael Gaska 52, Claudia Jäschke 49, Tino Hofmann 42, Jens Böhlitz 23, Silvio Müller 16.

Freie Wähler – 2 Sitze:

Susanne Jerke 166, Sylvio Schlag 150; nicht gewählt: Andreas Rother 140, Udo Hiegemann 74.

Von Olaf Krenz

Was hatten die 80er-Jahre nicht alles zu bieten: Vokuhila, NDW, C 64. Am 29. Mai lässt das Gymnasium Borna das Jahrzehnt gemeinsam mit der Musikschule Ottmar Gerster aufleben – bei einem Konzert.

27.05.2019

Die Wählervereinigung Pro Pegau bleibt die stärkste Kraft im Stadtrat. Sie verteidigt ihre sieben Sitze. Je drei holen die CDU und die zwei Kitzener Gruppen. Die meisten Einzelstimmen erhält der AfD-Bewerber.

30.05.2019

Die CDU liegt bei der Groitzscher Stadtratswahl erneut klar vorn. Mit 42,3 Prozent der Stimmen erreicht sie acht der 18 Sitze im Gremium. AfD-Kandidat Thomas Breidel vereint als Senkrechtstarter 1500 Kreuze auf sich.

27.05.2019