Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna CDU will weniger Papier im Bornaer Stadtrat
Region Borna CDU will weniger Papier im Bornaer Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 17.09.2019
Der Bornaer Stadtrat. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Nicht nur die Bundes-CDU ergrünt zunehmend. Auch der Bornaer Ortsverband und speziell die CDU-Stadtratsfraktion macht sich für die Einsparung von Ressourcen stark. Konkret mit einem Beschlussantrag, den der CDU-Stadtratsfraktionsvorsitzende Roland Wübbeke jetzt vorgelegt hat.

Alle Materialien digital im Bornaer Stadtrat

Danach soll der Stadtrat beschließen, dass die Stadträte sämtliche Unterlagen und Materialien künftig digital erhalten können. Und zwar – sofern sie das wollen – ausschließlich. Darüber müssten sie gegenüber der Verwaltung lediglich eine entsprechende Mitteilung machen.

Neue Regelung ab 2020 im Bornaer Stadtrat

Das Verfahren habe sich bereits im Kreistag bewährt, erklärt Wübbeke, der auch Kreisrat ist. Damit ließen sich „erhebliche Mengen an Papier“ einsparen. Hinzu komme ein großer Verwaltungsaufwand, der „im Interesse der Stadt und der Umwelt vermieden“ werden“ könne. Die neue Regelung soll nach dem Willen der CDU-Fraktion mit Beginn des neuen Jahres in Kraft treten.

Weiter Papier im Bornaer Stadtrat

Allerdings soll niemand dazu gezwungen werden, auf papierne Dokumente zu verzichten. Auch die neue Fassung der Geschäftsordnung erlaube es weiterhin, die Unterlagen in gewohnter Form zu versenden.

Von Nikos Natsidis

Die Groitzscher Spielleute suchen Nachwuchs und Verstärkung. Deshalb laden sie Klein und Groß am 18. September zum Schnuppertag ein. Kinder, aber auch Erwachsene können nicht nur die Instrumente ausprobieren.

16.09.2019

Bei einem Verkehrsunfall nahe Lippendorf (Gemeinde Neukieritzsch) sind zwei Personen verletzt worden. Ein Pkw Citroën C 5 rutschte von der regennassen Fahrbahn der Staatsstraße 71 und prallte gegen einen Baum.

16.09.2019

Der unbekannte Fahrer eines blauen Wagens soll sich auf der Überholspur befunden haben, was einen entgegenkommenden Audi-Fahrer zur Vollbremsung zwang. Ein dahinter fahrender Renault fuhr auf – der Verursacher verschwand unerkannt. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe.

16.09.2019