Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Chemiewerk Dow in Böhlen fährt Anlage hoch – brennt Fackel wieder?
Region Borna Chemiewerk Dow in Böhlen fährt Anlage hoch – brennt Fackel wieder?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 12.07.2019
Die Böhlener Fackel von Dow könnte in den nächsten Tagen wieder lodern. Quelle: Andreas Döring
Böhlen

Im Chemiewerk Dow in Böhlen sind jetzt planmäßige Inspektions- und Wartungsarbeiten abgeschlossen worden. Das Unternehmen beginnt derzeit mit den Vorbereitungen zur Wiederinbetriebnahme der Produktionsanlagen. Dabei kann es passieren, dass in den nächsten Tagen wieder überschüssige Stoffe über die Hochfackel verbrannt werden.

Der Betrieb spricht zudem von erhöhten Lärmbelastungen. „Dow bittet die Nachbarschaft für eventuell auftretende Belästigungen um Verständnis. Vom Unternehmen wird alles getan, um diese so gering wie möglich zu halten“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Fackel der Dow

die Fackel ist immer dann weithin zu sehen, wenn bei Dow in Böhlen eine Betriebsstörung vorliegt.

Zuletzt war das im April diesen Jahres der Fall. da stieg schwarzer Rauch auf.

Bereits im März brannte die Fackel des Werks, nicht nur einmal.

Das ist der Grund, warum die Fackel des Werks so oft brennt.

Die Wärme des Betriebs könnte künftig Böhlen heizen.

Hochfackel in Böhlen ist eine Sicherheitseinrichtung

An der Großabstellung, die verschiedene Anlagen am Produktionsstandort betrafen, waren rund 600 Mitarbeiter sowie 2800 Mitarbeiter von 125 externen Firmen beteiligt. Die technische Überprüfung ist gesetzlich vorgeschrieben und wird vom TÜV überwacht und kontrolliert, teilt das Unternehmen mit.

Die Hochfackel ist eine Sicherheitseinrichtung für den Betrieb der Produktionsanlagen im Dow-Werk. Über die Fackel werden überschüssige Kohlenwasserstoffe verbrannt. Sie kommt vor allem beim An- und Abfahren der Produktionsanlagen sowie bei Betriebsstörungen zum Einsatz.

Anfang des Jahres war die Fackel schon mehrfach zu sehen gewesen. Kürzlich brannte die Fackel mit viel schwarzem Qualm.

Von LVZ/gap

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lebenswelt-Grundschule in Rüssen-Kleinstorkwitz bekommt eine neue Bushaltestelle. Dank 15 000 Euro aus dem Sächsischen Mitmach-Fonds kann das Vorhaben vielleicht schon im Dezember realisiert werden.

12.07.2019

Am 26. und 27. August müssen Eltern in Borna ihre Kinder für die Schule anmelden.

12.07.2019

Elstertrebnitz lässt ab dem nächsten Monat einen Radweg bauen. Er soll das B-Dorf Eulau mit dem A-Dorf Elstertrebnitz verbinden und die Verkehrssicherheit erhöhen. Sieben Wochen Bauzeit sind geplant.

12.07.2019