Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna City Beach: Kurzurlaub am Breiten Teich in Borna
Region Borna City Beach: Kurzurlaub am Breiten Teich in Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 07.06.2019
32 Mannschaften, strahlender Sonnenschein, super Atmosphäre: Der Borna City Beach ist jedes Jahr einer der Höhepunkt in der Stadt. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Sommer, Sonne, Beach-Volleyball: Die Städtischen Werke (SWB) und die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) verwandeln das Areal am Breiten Teich erneut in einen Sport- und Partystrand. Im August steigt der nächste Borna City Beach. Die Chancen stehen allerdings schlecht, dass nach dem einwöchigen Erlebnis der Platz gleich weiter von Volleyballspielern und Erholungssuchenden genutzt werden kann. Auch wenn der Stadtrat die Weichen dafür gestellt hat, auf dem Areal eine zusammenhängende Sandfläche für die Errichtung von drei Volleyballfeldern zu schaffen.

900 Tonnen Sand für jede Menge Beachvolleyball

Zunächst einmal bleibt alles wie bisher: Rund 900 Tonnen Sand werden einige Tage vor dem Startschuss am 17. August angeliefert und nach dem 24. August wohl wieder abtransportiert. Dazwischen aber wartet auf die Bornaer eine turbulente Woche. Neu ist: diesmal gibt es zwei Jedermann-Turniere. Eines gleich zum Auftakt am 17. August, eines dann am letzten Tag. „Für das Turnier gab es jedes Jahr etliche Anmeldungen, deshalb gibt es das jetzt gleich zweimal“, begründet SWB-Geschäftsführer Jan Hoppenstedt.

Anzeige

Neu ist auch ein Entenrennen. Am Sonntag, 18. August, sollen anlässlich des Familientags zahlreiche Quietsche-Enten an der Brücke in der Bahnhofstraße zu Wasser gelassen werden. Wessen Tierchen zuerst an der Wyhra-Brücke an der B93 ankommt, gewinnt. Eingesammelt werden sollen sie alle per Netz. Ob das Rennen aber tatsächlich umgesetzt werden kann, steht noch nicht endgültig fest. Allerdings, so Hoppenstedt, werde alles dafür getan.

Entenrennen auf der Wyhra geplant

Der Familientag hat neben dem Entenrennen noch den Kleckerburgenwettbewerb zu bieten. Weil der jedes Jahr der Renner bei Kindern und deren Eltern ist, haben SWB und BWS ihn auch diesmal wieder ins Programm aufgenommen. Genauso übrigens wie zwei Kinoabende. Am Montag und Dienstag, 19./20. August, flimmern Filme über die Leinwand eines Trucks. Welche das sein werden, bestimmen die Bornaer selbst, bei Facebook können die Besucher über ihren Lieblingsstreifen entscheiden. Vorab stellen die SWB einige Filme zur Auswahl.

Der Kleckerburgenwettbewerb geht in die nächste Runde. Quelle: Oliver Becker

Mit einer Neuauflage der Malle-Party greifen die Organisatoren ebenfalls auf Altbewährtes zurück. „Die Party hat im vergangenen Jahr alle Rekorde gebrochen“, begründet Hoppenstedt. Mindestens genauso beliebt seien die „Chill-Abende“ gewesen, die gebe es deshalb auch wieder. Ergänzt wird der ganze Trubel am Breiten Teich durch Boccia, Preisskat und Fußballtennis.

Die kubanische Nacht beginnt 👍🏻😊🍹

Gepostet von Borna City Beach am Samstag, 11. August 2018

Wie es nach der Woche auf dem Areal weitergeht, ist hingegen noch unklar. Zwar hatte der Ausschuss, der vor knapp zwei Jahren gebildet wurde, um die Entwicklung dort voranzutreiben, dem Stadtrat kürzlich seine Ergebnisse präsentiert, aber dass die so schnell umsetzbar sind, ist eher unwahrscheinlich. Der Ausschuss hatte vorgeschlagen, dort eine zusammenhängende Sandfläche für die Errichtung von drei Volleyballfeldern aufzuschütten und dann künftig das ganze Jahr über das dann eingezäunte Gelände für verschiedene Sportarten zu nutzen.

Planungen für das Areal gehen weiter

„Jetzt beginnen erst einmal die konkreten Planungen“, sagt Hoppenstedt, der auch im Ausschuss sitzt. Die anstehende City-Beach-Woche könne dafür noch keine Grundlage sein, nur der Ideengeber. Zumal die Felder laut seiner Aussage richtig eingefasst werden und eine feste und zwei demontierbare Netzanlagen erhalten sollen. Geplant sei des Weiteren ein Trimm-Dich-Parcours.

Die Vorschläge des Ausschusses sind übrigens nicht ganz neu. Schon vor zwei Jahren war mehrmals die Idee geäußert worden, aus dem temporären Vergnügen eine zumindest halbjährliche Variante zu machen. Etliche Besucher hatten sich dahingehend geäußert, dass das Areal am Breiten Teich zu einem Sand- und Strandsportzentrum werden solle.

Von Julia Tonne

Borna Eingriff in Straßenverkehr - Schild in Kitzscher schon wieder geklaut
07.06.2019