Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Das sind die Ziele der Kandidaten in Elstertrebnitz
Region Borna Das sind die Ziele der Kandidaten in Elstertrebnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 16.05.2019
Nur eine Partei und eine Wählervereinigung hoffen in Elstertrebnitz auf ein Votum. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Elsterterbnitz

Die Elstertrebnitzer haben am 26. Mai die Wahl. Zwei Kandidaten erklären ihre Ziele für die neue Legislaturperiode:

Mario Gottschalk, CDU, Elektromechaniker, Inhaber Zeltverleih, politische Karriere: parteilos; Neuling

Mario Gottschalk, Spitzenkandidat CDU für Elstertrebnitz Quelle: privat

Was sind Ihre Ziele für die Gemeinde Elstertrebnitz?

Die Gemeinde Elstertrebnitz soll ihre Eigenständigkeit behalten, um gute Errungenschaften bewahren und über Zukünftiges selbst entscheiden zu können. Mir liegt sehr viel daran, dass wir ein harmonisches und aktives Dorfleben pflegen. Dafür ist es notwendig, die Sorgen und Nöte der Elstertrebnitzer auf sachliche Art und Weise zu betrachten und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Der Besitz eines Grundstückes oder einer Wohnung darf nicht durch erhöhte Grundsteuern oder andere unvorhergesehene Abgaben gefährdet werden. Die Umsetzung des Abwasserbeseitigungskonzeptes, die kommunale Erhaltung der Kita „Knirpsenland“, der Breitbandausbau und die Erhaltung des Schulstandortes gehören zu den wichtigsten Zielen der Gemeinde. Bestehende Vereine müssen bestmögliche Unterstützung erfahren.

Wo liegen die größten Probleme der Kommune?

Wie in den meisten kleinen Ortschaften im ländlichen Raum müssen das Angebot an Einkaufsmöglichkeiten und die Anbindung an den ÖPNV betrachtet werden.

Warum sollen die Wähler gerade Ihrer Partei/Wählervereinigung das Vertrauen schenken?

Bereits seit 29 Jahren prägt die CDU-Fraktion des Gemeinderates die Politik zum Wohle unserer Gemeinde. Durch zielstrebige Arbeit konnte die Verschuldung der Gemeinde auf einem niedrigen Niveau gehalten werden. Kontinuität in der Gemeindearbeit ist die Grundlage für ein gesundes Wirtschaften. Daher vertrete ich den Standpunkt, dass die Entscheidungen der Vergangenheit, die zu einer positiven Entwicklung in unserer Gemeinde geführt haben, auch weiterhin von verantwortungsbewussten und erfahrenen Gemeindevertretern getragen werden sollen. All diese Wachstumszeichen sind nicht selbstverständlich, jedoch ein Beleg dafür, dass unter Leitung eben dieser Fraktion in Zusammenarbeit oder Auseinandersetzung mit anderen Parteien und Interessen letztendlich viele gute Entscheidungen getroffen wurden. Ich bin ein Elstertrebnitzer, der dazu beitragen möchte, dass unsere Gemeinde lebenswert und eigenständig bleibt.

Kandidat der Freien Wähler: Andreas Rother

Andreas Rother, Freie Wähler, Angestellter, politische Karriere: parteilos; Neuling

Andreas Rother, Spitzenkandidat der Freien Wähler für Elstertrebnitz Quelle: privat

Was sind Ihre Ziele für die Gemeinde Elstertrebnitz?

In den letzten Jahren hat Elstertrebnitz eine durchaus positive Entwicklung genommen, zu deren Kontinuität die „FWE“ auch weiterhin aktiv beitragen wollen. Dabei möchten wir uns auf folgende Kernthemen konzentrieren:

- Verbesserung der Wohnqualität durch Eindämmung von Umweltbelastungen durch Industrie, Gewerbe und Verkehr und Unterstützung der Gemeinde beim Hochwasserschutz;

- Förderung der Familien durch Unterstützung der Kinder-, Jugend- und generationsübergreifenden Vereinsarbeit;

- mehr Transparenz durch ergebnisoffenere Einbindung in die Gemeindeentscheidungen;

- Fortführung der konstruktiven Gemeindearbeit zum Wohle unserer gemeinsamen Nachbarschaft durch fairen Dialog miteinander.

Wo liegen die größten Probleme der Kommune?

Elstertrebnitz ist nicht nur eine der kleinsten selbstständigen Gemeinden, sondern auch eine der längsten Gemeinden Sachsens, im Dreiländereck gelegen. Daraus ergeben sich zwangsläufig Herausforderungen für nachbarschaftliche Kommunikation, Findung der gemeinsamen dörflichen Identität, finanzielle Absicherung der Gemeindeselbstständigkeit und Positionierung in der länderübergreifenden Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltpolitik. Daher scheint es uns unabdingbar, sich aktiv, gemeinde- und länderübergreifend zu positionieren und zukunftsorientiert zu handeln. Nur so ergeben sich auch künftig attraktive Perspektiven für alle Generationen in unserer dörflichen Gemeinschaft.

Warum sollen die Wähler gerade Ihrer Partei/Wählervereinigung das Vertrauen schenken?

Wir „Freien Wähler Elstertrebnitz“ verstehen uns als unabhängige, am Gemeinwohl interessierte und kommunikationsbereite Bürger unserer lebenswerten Gemeinde. Unser Ziel war und ist die Weiterentwicklung der Attraktivität unseres Ortes für alle Mitbürger. Um uns Ihnen vorzustellen und uns kennenzulernen sowie Ihre Fragen zu beantworten, laden wir Sie zu einem 1. Bürgerforum am Sonntag, 19.05.2019, 15 Uhr, auf unseren Dorfplatz in Trautzschen zu Kaffee und Kuchen herzlich ein – lassen Sie uns den Dialog beginnen!

Von LVZ

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bus- und ein Autofahrer sind am Mittwochnachmittag in der Nähe von Groitzsch aneinander geraten: Der Grund: An einer engen Durchfahrt wollte keiner von beiden Platz machen.

16.05.2019

Am 25. Mai öffnet die Trödelscheune in der ehemaligen Seilerei Selle in Pegau. Auf 200 Quadratmetern gibt es historische Möbel und Accessoires. Das Trödeltrio war zuvor zwei Jahre in Carsdorf.

16.05.2019

Vor allem für die Krippe sollten die Elternbeiträge in Kitzscher zum 1. Juni stark ansteigen. Dazu kommt es vorerst nicht. Der Stadtrat vertagte die Entscheidung darüber auf seiner letzten Sitzung.

16.05.2019