Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Diebe klauen zwei Ortsschilder in Rötha
Region Borna Diebe klauen zwei Ortsschilder in Rötha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 12.07.2019
In der Böhlener Straße lässt nur noch ein leerer Rahmen auf das Ortsschild schließen. Quelle: Julia Tonne
Rötha

Dieser Tage ist es gar nicht so einfach herauszubekommen, ob man sein Ziel in Rötha schon erreicht hat. Denn der Stadt fehlen gleich zwei Ortseingangsschilder. Eines ist in der Böhlener Straße spurlos verschwunden, das zweite in der Kreudnitzer Straße. „Die wurden beide geklaut“, sagt die Stadtverwaltung. Vor einigen Tagen das erste, kurz darauf das zweite.

Für die Neubeschilderung ist nun der Landkreis zuständig, „der Auftrag zur Herstellung neuer Schilder wurde durch die Straßenmeisterei Zwenkau bereits ausgelöst“, teilt Brigitte Laux, Sprecherin des Landratsamtes, mit.

Ein Ortsschild kostet 70 Euro

Mit rund 70 Euro schlägt ein Schild zu Buche Dass es diesmal gleich zwei betrifft, komme laut Laux eher selten vor. „Manches Jahr ist ein Schilderersatz gar nicht notwendig, andere Jahre hingegen kommt das häufiger vor.“ Die Behördensprecherin rechnet damit, dass in spätestens zwei Wochen alles wieder dort hängt, wo es hingehört.

Auch in der Kreudnitzer Straße ist nur ein leerer Rahmen zu sehen. Quelle: Julia Tonne

Auch in Markranstädt, Miltitz und Bad Düben Schilder geklaut

Immer wieder sind in der Vergangenheit Schilder-Liebhaber auf Tour gewesen, um in der Region Ortsschilder zu sammeln. Markranstädt war zum Beispiel 2018 beliebter Hotspot von Schilderdieben, hier verschwanden gleich mehrere der gelben Tafeln mit dem Ortsnamen.

Damit war Markranstädt aber nicht allein auf weiter Flur. Auch im benachbarten Miltitz und in Lausen waren nur noch leere Rahmen zu sehen. Genauso wie in Wiedemar und Bad Düben vor einigen Wochen. Und in Böhlens Stadtteil Gaulis.

Laut Laux sei es gar nicht notwendig, die Schilder zu klauen, „Privatleute können sich Schilder jeglicher Art fertigen lassen.“ Das bestätigt auch der Inhaber eines Autoschilderunternehmens in Borna. „Es ist durchaus möglich, echt wirkende Ortsschilder anfertigen zu lassen“, sagt er. Die originale Variante aus Verbundblech und reflektierenden Folien könne in der Druckerei in Hamburg gefertigt werden. Natürlich könnten beim Auftrag sämtliche Sonderwünsche berücksichtigt werden.

Von Julia Tonne

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Jugendliche als „nicht beschulbar“ gelten, bleibt eine Chance, um doch noch Fuß zu fassen: die praktische Arbeit im Zwenkauer Waldbad. Dort lernen sie vor allem eines: Strukturen.

13.07.2019

Die Rente mit 67 hält er auch heute noch für richtig. Das hat der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering in Wurzen deutlich gemacht.

12.07.2019

Der Böhlener Chemiekonzern Dow hat seine Anlage gewartet. In den nächsten Tagen wird das Werk erneut in Betrieb genommen. Dabei könnte auch die Hochfackel wieder brennen.

12.07.2019