Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Erneut Feuer in Wohnblock in Böhlen
Region Borna Erneut Feuer in Wohnblock in Böhlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 04.11.2019
In einem Wohnblock in der Böhlener Waldstraße brannte es am späten Sonntag erneut. Quelle: Ekkehard Schulreich
Böhlen

Ein böses Déjà-vu-Erlebnis hatten Anwohner der Waldstraße in Böhlen am Sonntagabend: Erneut kam es im Gebäude Nummer 17 zu einem Brand im Keller. Genau eine Woche vorher hatte zur selben Zeit kurz nach 22 Uhr ein Feuer im Keller gelodert und mehrere Hausaufgänge stark verqualmt. Damals hatte die Polizei einen 27 Jahre alten Mann als Tatverdächtigen ermittelt.

Für das neuerliche Feuer kommt er als Verursacher allerdings nicht in Frage: Er befindet sich laut Polizei in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hatte der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig am Dienstag gegen ihn einen Haftbefehl erlassen.

Rußspuren am Kellerfenster verweisen auf den Brand im Untergeschoss des Hauseingangs 17. Quelle: Ekkehard Schulreich

Viel Qualm, aber keine Verletzten in Böhlen

Wieder mussten die Mieter mehrerer Aufgänge am späten Sonntag ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehr war im Einsatz, um die Flammen zu ersticken und die verrauchten Gebäudeteile zu belüften. Danach konnten die Betroffenen in ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt worden sei diesmal niemand, sagte die 1. Polizeihauptkommissarin Mann vom Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig am Montagmorgen – anders als in der Woche zuvor, als eine 73-jährige Frau eine Rauchgasvergiftung erlitt. „Das Feuer entstand auf bisher nicht bekannte Weise in einem Kellerabteil.“

Verdächtiger der ersten Tat weiter in U-Haft

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Am Vormittag wurde der Brandursachen-Ermittler der Polizei vor Ort erwartet. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagte Alexander Bertram von der Pressestelle der Polizei. Dabei prüfe man auch, ob es Zusammenhänge mit ähnlichen Bränden gebe. Dass erneut ein Tatverdächtiger ins Visier geraten sei, konnte Bertram nicht bestätigen: „Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.“

Von Ekkehard Schulreich

Was andernorts bereits 11.11 Uhr passiert, geschieht in Borna erst am Abend: Die Karnevalisten müssen tagsüber arbeiten.

04.11.2019

16 Vereine sind für den Tanztag des Pegauer Karneval Klub ins Volkshaus gekommen. Die Tänzer nutzen den Tag als Vorbereitung auf die kommende Saison – und als Ideengeber für Choreographien und Kostüme.

03.11.2019

Sie sind Zugpferde und Stützen in ihren Vereinen und für die Kultur in der Gemeinde. Bei der Neuauflage der Veranstaltung „Neugierig in Neukieritzsch“ wurden am Sonnabendabend fünf Frauen und ein Mann geehrt.

03.11.2019