Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Rock am Kuhteich feiert in Deutzen zehnten Geburtstag
Region Borna Rock am Kuhteich feiert in Deutzen zehnten Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 25.04.2019
Lutz Lettau vom Bornaer Verein Kulturdesign freut sich auf das zehnte Festival „Rock am Kuhteich". 27 Bands spielen auf dem Grillplatz im Kulturpark Deutzen. Quelle: André Neumann
Borna

Das erste Mal war alles noch ein bisschen chaotisch. Ein paar Fans von Punkmusik hatten im September 2009 in Borna den Verein Kulturdesign gegründet, um ein eigenes Festival auf die Beine zu stellen. Aber wie und wo macht man ein Festival? Lutz Lettau und André Kraus hatten als Kinder am Kuhteich gemeinsam geangelt, deshalb wollten sie die Party dort auf dem Gelände des schon damals brach liegenden Freibades steigen lassen.

Und sie waren beide vernarrt in die Musik der deutschsprachigen Punk-Band „Dritte Wahl“, an die 30-mal hatten sie ihre Konzerte besucht. Die, das war der eigentliche Plan, sollten unbedingt mal in Borna spielen. Und der Plan ging auf. Am 1. Mai 2010 kamen an die 1000 Fans auf das wilde Freibadgelände, hörten „Dritte Wahl“ und vier weitere Bands. „Rock am Kuhteich war geboren“.

Neun Jahre später ist auch die zehnte Auflage von „Rock am Kuhteich“ immer noch und ganz bewusst ein provinzielles Kleinstadtfestival, das allerdings nicht mehr am unmittelbaren Rande der Stadt sondern jetzt, vom 2. bis zum 4. Mai, zum dritten Mal im Kulturpark Deutzen stattfindet. Zwar längst drei Tage lang und statt mit fünf diesmal mit 27 Bands, aber dennoch immer noch mit überschaubarer Besucherzahl. Die 600 Wochenendtickets sind längst ausverkauft, von den zusätzlichen 150 Tagestickets gibt es auch nur noch wenige.

Das Geburtstagsgeschenk zu zehn Jahre „Rock am Kuhteich“ heißt: „Dritte Wahl“. Und vermutlich hat es heute noch viel mehr Charme und Überredungskunst der Bornaer Fans um Lutz Lettau gebraucht, um die Punker noch einmal hierher zu holen. Denn die spielen längst eigene, große Konzerte, kürzlich vor 3000 Gästen im Haus Auensee in Leipzig.

In Deutzen gibt „Dritte Wahl“ am 2. Mai ein zweistündiges Wunschkonzert. Fans durften auf Facebook abstimmen, welche Titel sie hören wollen. Und es gibt noch eine weitere Überraschung auf dem 10. „Rock am Kuhteich“, eine die sich Lutz Lettau ausgedacht und die er organisiert hat: Unter dem Titel „Leipziger Szene-Allerlei“ werden am Sonnabendabend sieben Bands in einem Block auftreten, bei denen einige Musiker teils in mehreren Formationen mitspielen. Das gab es so noch nie.

Dazu gehören auch auch die Punker mit dem witzig-klangvollen Namen „Die BlumentoPferde“. Die haben schon im vorigen Jahr einen Song eigens für „Rock am Kuhteich“ gemacht. In diesem Jahr gibt es den auf einer CD, deren Verkaufsstart mit dem Festival zusammenfällt. Neben einem weiteren Titel der Pferde sind auch zwei Songs von „10 Kilo Herz“ zu hören. Die Band gehört ebenso, zum „Leipziger Szene-Allerlei“. 160 der kleinen Scheiben soll es direkt in Deutzen zu kaufen geben.

Hier wird vom 2. bis 4. Mai wieder eine bunte Mischung verschiedenster Musikrichtungen geboten, von Punk über Ska bis Irish Folk und sogar Rock ’n’ Roll geboten. Dabei sind Bands aus Spanien (Ebri Knight), Slowenien (Happy Ol’ Mc Weasel), Belgien (Bitter Grounds) und das Duo „The Courettes“, bestehend aus einer brasilianischen Sängerin und einem dänischen Schlagzeuger. Es kommen lange bekannte Szene-Vertreter wie „Die Skeptiker“ und regionale Bands wie die Hardcore Punker „20 Liter Yoghurt“ aus Grimma.

Für den Kulturpark Deutzen ist „Rock am Kuhteich“ zwei Tage nach dem Walpurgisfest die Eröffnung der Festivalsaison und eine Veranstaltung der „fünf Großen“, wie Michael Wagner sagt. Dazu rechnet der Kulturparkchef das Liedermacherfestival „Adriakustik“ (14. bis 18. August), den Familientag, das Festival Nocturnal Culture Night (NCN) (6. bis 8. September) und ein Mosuique-Festival, das in diesem Jahr erstmals stattfinden soll.

Von André Neumann

Knatsch bei der Wählervereinigung Bürger für Hagenest, Ramsdorf, Wildenhain (HRW) in Regis-Breitingen: Kurz vor der Kommunalwahl startet das Bündnis ein Bürgerbegehren – informierte aber Fraktionschefin Susan Keller nicht. Dafür könnte es einen bestimmten Grund geben.

06.05.2019

Schluss nach zehn Jahren. Stadtrat Sebastian tritt bei den Stadtratswahlen am 26. Mai nicht wieder an. Womöglich kandidiert er aber bei der Oberbürgermeisterwahl in drei Jahren.

25.04.2019

Am Dienstagabend hatte ein Ehepaar aus Borna ungebetenen Besuch auf dem Balkon, das Diebesgut ist nicht weniger ungewöhnlich.

25.04.2019