Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Flüchtlingshilfe mit Ladykracher: Bornaer Verein Bon Courage bekommt Preis
Region Borna Flüchtlingshilfe mit Ladykracher: Bornaer Verein Bon Courage bekommt Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 04.11.2015
Für das interkulturelle Angebot speziell für Frauen wurde die Frauengruppe "Ladykracher" des Bon Courage e. V. mit einem Preis ausgezeichnet.
Für das interkulturelle Angebot speziell für Frauen wurde die Frauengruppe "Ladykracher" des Bon Courage e. V. mit einem Preis ausgezeichnet. Quelle: BMUB/Sascha Hilgers
Anzeige

Bei der Preisverleihung am Montag dankte Bundesministerium Barbara Hendricks (SPD)den Bornaern und würdigte die von ihnen gelebte Willkommenskultur. Eine unabhängige Jury hatte 17 Preisträger in dem mit 22 000 Euro dotierten Wettbewerb ausgewählt.

Der 2007 gegründete Verein Bon Courage bietet in zahlreichen Projekten und Bildungsangeboten Unterstützung bei der Ankunft und der Integration von Asylbewerbern. Vor allem das Engagement der Gruppe „Ladykracher“ ist im Wettbewerb honoriert worden. Das ist ein auf weibliche Flüchtlinge zugeschnittenes Angebot, das Frauen einen eigenständigen Weg zur Integration ebnet. Dabei organisieren die Vereinsmitglieder Treffen mit ausländischen Frauen zum Kennenlernen, sie kochen gemeinsam, unternehmen Ausflüge oder bieten Beratung und Hilfe an. Für Kinderbetreuung wird gesorgt, so dass den Frauen auch die Teilnahme ermöglicht wird.

Sandra Münch vom Verein erlebt es täglich: „Asylsuchende haben selbst den höchsten Informationsdefizit, insbesondere bei der Bewältigung der Pflichten, die auf sie zukommen. Es ist eine große Chance für das Ehrenamt. Wir können ihnen Orientierung und Ablenkung im Alltag geben. Wir sind beispielsweise mit 90 Asylsuchenden durch die Bornaer Innenstadt gegangen, haben ihnen das Rathaus, den Bäcker gezeigt oder erklärt, wie ein Briefkasten funktioniert“, so Münch. Dabei habe sie selbst festgestellt, wie wichtig gerade Hinweise zu Kleinigkeiten sind, die man selbst längst als Selbstverständlichkeit wahrnimmt. „Die flüchtenden Menschen sind fremd hier und Alltagslotsen können ihnen eine große Hilfe sein“, so Münch.

„Sie haben schnelle und spontane Hilfe geleistet und denen langfristige Unterstützung angeboten, die dauerhaft bleiben können“, sagte Hendricks. Sie hob Ideenreichtum und Kreativität hervor, die wesentliche Grundlage dafür seien, dass Integration gelingen könne. „Sie sind Vorbild für viele weitere Initiativen, die heute und in nächster Zeit gebraucht werden“, sagte die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die für jeden zugängliche Gruppe Ladykracher sei ein Motor für die interkulturelle Verständigung im Landkreis Leipzig.

Von Birgit Schöppenthau und Thomas Lieb