Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gasleitungsbau: Noch eine Woche Sperrung
Region Borna Gasleitungsbau: Noch eine Woche Sperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 22.08.2018
Die neue Gasleitung ist auch am Pegauer Markt schon im Boden. Bis zum Mittwoch der nächsten Woche will die Firma Thomas Antrag B + M Bau und Montage aus Waldheim die Arbeiten komplett abschließen. Quelle: Mathias Bierende
Pegau

Das Projekt Gasleitungsbau in der Pegauer Innenstadt geht jetzt seinem Ende entgegen. Für Mitte der nächsten Woche ist der Abschluss der 17-wöchigen Bauzeit angekündigt. Das hat am Dienstag das verantwortliche Bauunternehmen auf Anfrage mitgeteilt. Dann wird die Hauptverkehrsader der Elsterstadt, die abschnittsweise voll gesperrt war und von Kirchplatz bis Markt noch ist, wieder komplett zu befahren sein. Aus der zwischenzeitlich avisierten früheren Öffnung war doch nichts geworden.

20 Jahre alten Rohre nicht mehr zeitgemäß

Seit dem 2. Mai lässt der Betreiber, die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas (Mitnetz Gas), die Leitung zwischen dem Kreisverkehr an Zeitzer sowie Carsdorfer Straße sowie dem Markt in zwei größeren Etappen erneuern. Nötig wurde das, weil die erst reichlich 20 Jahre alten Stahlrohre für die höheren Drücke aufgrund größerer Abnahmemengen nicht geeignet waren. Verlegt wurden deshalb offensichtlich haltbarere Polyethylen-Rohre auf rund 560 Meter Länge. Auch 61 neue Hausanschlüsse gehörten zum Projekt.

Hitze macht Bauarbeitern zu schaffen

Den Auftrag erhalten hatte die Firma SSS Energietechnik und Netzservice aus Hainichen (Mittelsachsen), die sich eines Subunternehmens bedient. Und so ist der Gewerbebetrieb B + M Antrag (Bau und Montage) aus Waldheim seit mehr als dreieinhalb Monaten vor Ort aktiv. „In der Hitze der letzten Wochen ist das schon extrem, fast unmenschlich“, sagte deren Chef Thomas Antrag. „Auch wenn sich viele über den schönen Sommer freuen, für unsere Arbeit ist er nicht geeignet.“ Gearbeitet wurde deshalb wenigstens von 6 bis 15 Uhr. „Früher wäre wegen der Anwohner nicht gegangen.“

Firmen gehen von Abschluss nächste Woche aus

Hinzu kam, dass speziell im Marktbereich verfestigter Boden geöffnet werden musste. Bei der Sanierung dieses zentralen Platzes im Vorjahr war sogar für eine bessere Tragfähigkeit Drainbeton eingebaut worden. „Den mussten wir jetzt 40 Zentimeter tief aufbrechen“, so Antrag. Hätte die Leitung hier unter der Straße verlegt werden können, wäre das Projekt sicherlich schneller vorangekommen. „Aber trotzdem sind wir im Zeitplan.“

Am heutigen Mittwoch will er seine Firma beginnen lassen, den Asphalt aufzubringen. Zunächst passiere das in der Hellmuthsgasse und einem Stück der Straße An der Schule. Am Freitag soll die Umbindung, also die Verknüpfung von alter und neuer Gashauptleitung am Markt in Höhe der Sparkasse erfolgen. Und das Pflastern muss abgeschlossen werden. „Ich gehe davon aus, dass wir am 29. August, dem nächsten Mittwoch, ganz fertig werden“, sagte Thomas Antrag.

Von Olaf Krenz

Leise, wendig und sparsam: Haik Neumann hat während seiner Arbeit als Zusteller bei der LVZ Post den E-Van VXT getestet. Und dabei durchaus gute Erfahrungen gemacht. Ob die LVZ-Tochter die Fahrzeuge anschafft, wird auch von seinen Testberichten abhängig sein.

22.08.2018

Als Fehlalarm hat sich ein Feuerwehreinsatz in Borna am Dienstagnachmittag herausgestellt. Statt des vermuteten Dachstuhlbrandes hat offensichtlich eine Pelletheizung den Rauch hervorgebracht.

21.08.2018

Zwei Bauarbeiter haben am Montag bei einem Arbeitsunfall im Pegauer Ortsteil Werben (Kreis Leipzig) schwere Verbrennungen erlitten. Ein 57-Jähriger hatte bei Arbeiten an einem Wohnhaus das Hauptanschlusskabel angebohrt.

21.08.2018