Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gerätehausanbau in Elstertrebnitz wird wesentlich teurer
Region Borna Gerätehausanbau in Elstertrebnitz wird wesentlich teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 19.09.2019
Einsatz eines CBRN-Erkundungsfahrzeug (ABC-Messwagen) der Feuerwehr Elstertrebnitz. Quelle: Feuerwehr Pegau/Ronny Wiesner
Elstertrebnitz

Die Arbeiten am Anbau für das Elstertrebnitzer Feuerwehrgerätehaus gehen dem Ende entgegen. Das hat Bürgermeister David Zühlke (CDU) in der jüngsten Gemeinderatssitzung mitgeteilt. Zudem informierte er die Abgeordneten über weitere Auftragsvergaben per Eilentscheidung sowie über eine Kostensteigerung von etwa 50 Prozent.

Das Feuerwehrgerätehaus in Elstertrebnitz. Quelle: Kathrin Haase

Die Gebäudeerweiterung ist einem Stellplatz für ein zweites CBRN-Erkundungsfahrzeug, auch ABC-Messwagen genannt, geschuldet. Diese Technik des Katastrophenschutzes im Landkreis hatte die Freiwillige Feuerwehr Elstertrebnitz zusätzlich übernommen, als Kameraden einer anderen Kommune den Einsatz nicht mehr gewährleisten konnten. Mit der Ausstattung werden chemische (C), biologische (B), radioaktive (R) und nukleare (N) Gefahren erforscht.

Anstieg der Baupreise wirkt sich aus

Angekündigt worden war der Anbau mit einem Kostenvolumen von 120 000 Euro. Inzwischen hat der generelle Anstieg der Baupreise dazu geführt, dass laut Zühlke bisher schon Leistungen über 171 000 Euro vergeben wurden. Es kommen noch Elektro- und Fußbodenarbeiten hinzu, womit die 180 000-Euro-Marke überschritten wird. Den größten Teil der (Mehr-)Ausgaben zahlt der Landkreis. „Wir erhalten eine 75-prozentige Förderung“, so der Bürgermeister. Der Betrag steige, wenn die Summe wächst. „Es wurden bereits mehr als 130 000 Euro an die Gemeinde überwiesen.“ Allerdings muss die kleine Kommune trotzdem rund 45 000 Euro schultern – statt der ursprünglich eingeplanten 30 000 Euro.

Gemeinde Elstertrebnitz fasst drei Eilbeschlüsse

Über die Sommerurlaubszeit hatte David Zühlke mit drei Eilbeschlüssen den Fortgang der Arbeiten gesichert. „Nach Abstimmung mit der Kommunalaufsicht des Landkreises. Wegen der Bindefristen der Firmen war eine Einberufung einer Gemeinderatssitzung so kurzfristig nicht möglich“, erklärte er jetzt. Und so beauftragte der Bürgermeister nach den Ergebnissen der Ausschreibungen den Betrieb Kurt Sell Glasermeister Fenster und Türen aus dem Geithainer Ortsteil Niedergräfenhain (Fenster und Tor, 10 500 Euro) und zweimal die Firma Imnitz-Bau Zwenkau: für Innen- und Außenputz (19 300 Euro) sowie die Außenanlagen (8800 Euro).

Die Elstertrebnitzer Kameraden mit einer Spezialausbildung für das CBRN-Erkundungsfahrzeug legen die Schutzkleidung an. Quelle: Mike Köhler

Die Zahl der CBRN-Einsätze nimmt zu. 2017 waren es elf. Im Vorjahr rückten die Fahrzeuge bereits 21-mal aus. Und seit Januar gingen 16 Alarmierungen wegen möglicher Schadstoffe ein. Am 31. August wurden beide Wagen sogar gleichzeitig angefordert. „Da ging es um dieBrände bei Scholz Recycling in Espenhainund einer Fabrikhalle in Cannewitz bei Grimma“, so Zühlke. Da der Wagen im Muldental doch nicht benötigt wurde, fuhr er ebenfalls nach Espenhain.

Probenentnahme: Eine Übung für Kameraden des Erkundungszuges. Quelle: Mike Köhler

Von Olaf Krenz

Axel Bobbe von der Landestalsperrenverwaltung sollte im Stadtrat von Rötha über den Stausee am Rand der Stadt sprechen. Was er zu sagen hatte, war ziemlich ernüchternd.

19.09.2019

Einen Wahlmarathon absolvierte der neue Kreistag des Landkreises Leipzig auf seiner konstituierenden Sitzung am Mittwochabend im Bornaer Stadtkulturhaus. Nach intensiven Vorabsprachen, die die neuen Mehrheitsverhältnisse berücksichtigen, fielen die Entscheidungen in großer Einigkeit.

20.09.2019
Borna Besucher vor verschlossener Tür Auch Heimatstube Deutzen soll raus aus der Schule

Die Heimatstube Deutzen beherbergt etliche Erinnerungen an die Bergbaugeschichte des Ortes. Darunter ein einzigartiges Modell der ehemaligen Brikettfabrik. Doch jetzt muss das Mini-Museum aus dem kleinen Raum in der Schule raus.

19.09.2019