Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Grimmaer SPD fordert 365-Euro-Ticket für den Landkreis Leipzig
Region Borna Grimmaer SPD fordert 365-Euro-Ticket für den Landkreis Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 13.09.2019
In Leipzig wird über die Einführung eines 365-Euro-Tickets bereits seit längerem diskutiert. Quelle: Andre Kempner
Landkreis Leipzig/Grimma

Seit geraumer Zeit wird in der Stadt Leipzig über die Einführung eines 365-Euro-Ticket für den Öffentlichen Personennahverkehr diskutiert, mit dem Interessierte praktisch für einen Euro am Tag das gesamte städtische Nahverkehrsangebot nutzen könnten. „Den ÖPNV auch über den Preis attraktiv zu machen, ist der richtige Weg. Er darf aber nicht an der Stadtgrenze von Leipzig enden“, fordert Ingo C. Runge, einer der beiden Vorsitzenden der Grimmaer SPD. „Kein Mensch versteht, warum wir im Landkreis für ein deutlich geringeres Angebot an ÖPNV ein Vielfaches des Preises bezahlen sollen“, führt er weiter aus. Deshalb sei ein solches Tickets auch für den Landkreis Leipzig geboten. „Wenn wir einen Beitrag zur Verkehrswende leisten und mehr Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen wollen, müssen wir auf dem Weg des Angebotsausbaus noch weiter vorankommen“, meint Runge. Die Erfolge bei Muldental in Fahrt oder dem Ausbau der Stadtverkehre in Grimma und Markkleeberg zeigten, dass die Menschen zum Umsteigen bereit sind, wenn das Angebot passt. So müssten nicht nur bestehende Linien erweitert, sondern nicht gut angebundene Gebiete und die letzte Meile kostengünstig ergänzen werden, so Runge.

Auch die Chancen der Digitalisierung sollten dafür mehr genutzt werden. Diese ermögliche fahrplanunabhängige Verbindungen und Ridesharing auch in dünner besiedelten Gebieten. Wenn kleinen Orte weiter attraktiv bleiben sollen, müsse auch die ÖPNV-Anbindung kontinuierlich verbessert werden. Aber der Preis müsse stimmen, deshalb sei das 365-Euro-Ticket auch für den Landkreis der richtige Weg.

Von sp

Wo Natur ist, ist Müll. Entlang der Pleiße zwischen Böhlen und Rötha sind gleich mehrere Abfallhaufen entstanden. Allerdings blieben Meldungen diesbezüglich bislang erfolglos. Und der Müll wird mehr.

13.09.2019

Gemeingefährliche Flucht über die Autobahn 72: Um einer Kontrolle durch die Polizei zu entgehen, raste am Donnerstagabend ein Motorradfahrer rücksichtslos davon. Als er entgegen der Fahrtrichtung durchstarten wollte, griffen andere Verkehrsteilnehmer ein.

13.09.2019

Bürgermeister dürfen nicht zu Ortschaftsratssitzungen einladen oder die Tagesordnung diktieren. Das stellt die Bornaer Kreisbehörde nach dem Abbruch einer Sitzung in Mutzschen in einem Schreiben an alle Kommunen im Landkreis Leipzig klar.

13.09.2019