Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzsch: 64-Jähriger stürzt in Brunnen und stirbt
Region Borna Groitzsch: 64-Jähriger stürzt in Brunnen und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 02.05.2019
In Groitzsch ist ein 64-Jähriger in einen Brunnen gestürzt und tödlich verunglückt. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Quelle: Feuerwehr Groitzsch
Groitzsch

In Groitzsch hat sich am Mittwochnachmittag auf einem Privatgrundstück ein tragisches Unglück ereignet. Ein 64-Jähriger war in den Brunnen einer ehemaligen Gärtnerei in der Straße An der Schnauder gestürzt und konnte dort nur noch tot geborgen werden.

In Groitzsch ist ein 64-Jähriger in einen Brunnen gestürzt und tödlich verunglückt. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Quelle: Feuerwehr Groitzsch

Wie die Polizeidirektion Leipzig am Donnerstag mitteilte, ging gegen 15.30 Uhr die Vermisstenmeldung zu dem Mann durch eine nahe Verwandte bei der Polizei ein. „Wir sind dann mit Feuerwehren und Rettungsdienst zu dem Grundstück gefahren. Die Frau hatte den Mann dann schon in dem Brunnen gefunden. Die Notärzte konnten nur noch den Tod feststellen“, erklärte Polizeisprecher Uwe Voigt. Die Kräfte der Feuerwehr Groitzsch bargen den Leichnam.

In Groitzsch ist ein 64-Jähriger in einen Brunnen gestürzt und tödlich verunglückt. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Quelle: Feuerwehr Groitzsch

Die Ursache für das Unglück ist unklar. „Es gibt derzeit aber keinerlei Hinweise auf eine Straftat. Die Kripo ermittelt dennoch in jede Richtung. Neben den Beamten war auch die Rechtsmedizin vor Ort – eine Obduktion soll nun Klarheit zur Todesursache bringen“, so Voigt weiter. Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams übernahmen die Betreuung der Angehörigen.

Von Thomas Lieb

Das Maifest vor dem Böhlener Kulturhaus ist jedes Jahr bestens besucht. Das liegt auch an dem Angebot, das die Einrichtung, Vereine und private Helfer auf die Beine stellen.

01.05.2019

Über 300 Oldtimer kommen jedes Jahr zum Maitreffen nach Espenhain. Auch dieses Jahr waren es eher die Gespräche über Technik als die über Politik.

01.05.2019

Die Stadt Pegau beteiligt sich an der Gründung der Breitband GmbH Landkreis Leipzig. Alle Abgeordneten stimmten mit Ja. Allerdings gab es Unmut über die Situation in Dörfern und wiederholte Analysen.

01.05.2019