Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Dreijähriges Kind bei Unfall nahe Pegau schwer verletzt
Region Borna

Groitzsch: Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 26.04.2021
Verkehrsunfall in Groitzsch: Ein VW Up und ein Moped sind zusammengestoßen.
Verkehrsunfall in Groitzsch: Ein VW Up und ein Moped sind zusammengestoßen. Quelle: Feuerwehr Groitzsch/Mike Köhler
Anzeige
Groitzsch/Pegau

​Zwei schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich am Montagmorgen im Nordwesten des Landkreises Leipzig. Ein dreijähriges Kind wurde bei einem Pkw-Überschlag nahe des Pegauer Ortsteils Kleinschkorlopp schwer verletzt. In der Groitzscher Innenstadt verletzte sich ein jugendlicher Mopedfahrer. In beiden Fällen kamen Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Groitzsch: Mopedfahrer (15) kommt zu Fall

In Groitzsch waren in der Altenburger Straße/Windmühlenstraße gegen 7 Uhr ein VW Up und ein Simson-Moped kollidiert. „Der Mopedfahrer verletzte sich erheblich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und wurde vor Ort vom Rettungsdienst betreut“, informiert der Groitzscher Stadtwehrleiter Mike Köhler. Die Feuerwehr Groitzsch sicherte die Unfallstelle, stellte den Brandschutz an den Fahrzeugen sicher und nahm auslaufende Betriebsmittel auf. 

Die VW-Fahrerin (58) hatte laut Polizei beim Überqueren der Altenburger Straße das Moped mit dem 15-Jährigen übersehen. Der Rettungsdienst brachte den jungen Mann in ein Krankenhaus. Den Sachschaden beziffert die Polizei in Summe auf 1300 Euro. Der Pkw war nach dem Zusammenstoß gegen eine Hauswand geprallt. Gegen die Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Pegau: Pkw überschlägt sich auf Acker

Eine Viertelstunde zuvor hatte eine 30-Jährige auf der Staatsstraße 75 die Gewalt über ihren Pkw Daewoo verloren. Auf der Fahrt von Kleinschkorlopp in Richtung Leipzig kam das Auto, so Birgit Höhn von der Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig, „nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf der Seite auf einem Feld liegen“. 

Während die Frau mit leichteren Verletzungen davonkam, erlitt der im Kindersitz befindliche Junge, drei Jahre alt, schwere Verletzungen. Er wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht; zwei Rettungswagen waren ebenfalls vor Ort. Die Staatsstraße war während des Rettungseinsatzes und der Unfallaufnahme bis 9.30 Uhr voll gesperrt.

Die Polizei benennt den Sachschaden mit circa 4000 Euro, wobei der Daewoo aufgrund Totalschadens abgeschleppt werden musste. Gegen die Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Mit Stichwort Pkw-Brand waren die Feuerwehren Pegau, Schkorlopp und Werben alarmiert worden. „Das bestätigte sich zum Glück nicht“, teilte Ronny Wiesner, Pegaus Vize-Wehrleiter, mit. So konnten seine und die Werbener Kameraden den Einsatz abbrechen. Die Schkorlopper sicherten das Auto und waren etwa eine Stunde im Einsatz.

Von Ekkehard Schulreich