Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzsch: Radweg am Wohngebiet Wiesenblick eingeweiht
Region Borna Groitzsch: Radweg am Wohngebiet Wiesenblick eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 09.08.2019
Die Montagsradler eröffnen mit Bürgermeister Maik Kunze den neuen Radweg. Quelle: Claudia Carell
Groitzsch

Bis zur Einweihung am Donnerstagnachmittag hatten die Bauarbeiter noch zu tun: Sie zogen die weißen Begrenzungslinien auf dem letzten Stück des neuen Fuß- und Radweges der Stadt Groitzsch. Der ist 260 Meter lang und verbindet das neue Wohngebiet Wiesenblick mit dem Radweg in den Ortsteil Schnaudertrebnitz am Ortsausgang.

Stattliche 250.000 Euro kostete die kurze Piste, die größtenteils auf der ehemaligen Bahntrasse entlang führt. „Der Bau war ziemlich aufwendig“, sagte Bauamtsleiter Dirk Schmidt. Zum Teil musste der Boden ausgetauscht, zum Teil der Schotter auf der alten Trasse verdichtet werden.

Wohngebiet Wiesenblick brauchte langen Atem

Betonschwellen wurden entfernt und die kleine ehemalige Bahnbrücke über den Schnaudermühlgraben saniert. Obwohl sie keine Züge mehr tragen muss, sollte sie doch eine Tragfähigkeit von 3,5 Tonnen haben, damit auch ein Multicar vom Bauhof dort fahren kann.

Die Einweihung dieses Radwegs bildet den Abschluss des neuen Wohngebietes Wiesenblick mit 25 Wohnhäusern. Das Areal hat die Stadt länger beschäftigt als erwartet – und ist teurer geworden. Bereits 2012 begann die Planung. Doch das Projekt verzögerte sich. 2016 erst startete die Erschließung. Umwelt- und naturschutzrechtliche Auflagen, darunter die Umsiedlung von Zauneidechsen, mussten erfüllt werden. Zudem gab es archäologische Untersuchungen in diesem Areal.

Planungen für Radweg schon vor vier Jahren

Auch die Sache mit dem Radweg zog sich hin. Die Planung stand schon vor vier Jahren. Nun erst gelang es der Stadt, mit 90-prozentiger Förderung vom Freistaat zu bauen. Dann ging es fix: Nach anderthalb Monaten Bauzeit ist der Weg fertig – und wurde am Donnerstag unter Applaus von den Montagsradlern eingeweiht. Diese Groitzscher Radfahrergruppe trifft sich seit 2007 Montag für Montag und unternimmt Touren in der Region.

Mit der neuen Piste sei das Radwegenetz in Groitzsch jetzt gut ausgebaut, sagte Bürgermeister Maik Kunze (CDU). Es gebe nun eine durchgängige Verbindung nach Zwenkau sowie nach Pegau und Neukieritzsch. Anfang April 2018 wurde der wesentlich längere Radweg zwischen Groitzsch und Pödelwitz eröffnet.

Im April 2018 wurde der neue Radweg an der B 176 zwischen Groitzsch und Pödelwitz eingeweiht. Quelle: Jens Paul Taubert

Wünsche gebe es immer, so der Stadtchef, zum Beispiel einen Radweg für Auligk. Allerdings sei es nicht realistisch, alle 29 Groitzscher Ortsteile an das Radwegenetz anzuschließen. „Wir sind froh, wenn dort der Bus fährt“, meinte Kunze lakonisch.

Lob für Groitzscher Radwegenetz

Froh über den neuen Radweg ist Marlene Domke, die mit ihrem Fahrrad zur Einweihung gekommen war. „Dieses Stück ist sehr wichtig, weil wir Radler jetzt nicht mehr die Hauptstraße durch Groitzsch fahren müssen“, sagte sie. Dort sei aufgrund des knappen Platzes kein Extra-Radweg möglich, doch bei den vielen Autos und Lastern sei es für Radfahrer mehr als ungemütlich gewesen.

Generell sei Radeln in dieser Region prima: „Es ist praktisch, dass die Wege oft auf ehemaligen Bahntrassen entlang führen. Dort stehen meistens ein paar Bäume und spenden Schatten. So ist es im Sommer nicht so heiß“, meinte die Groitzscherin.

Von Claudia Carell

Es ist eine Geschichte über die Freundschaft, die fünf Ferienkinder aus dem Bornaer Clemens-Thieme-Hort in einem selbst produzierten Trickfilm erzählen. Wie das funktioniert, zeigten und berichteten die Grundschüler in der Mediothek. Das Projekt ist für Vereine und Schulen kostenlos.

08.08.2019

Auf zahlreiche Sportstätten im Landkreis Leipzig kommt ein Problem zu. Die EU will ab dem Jahr 2022 Mikroplastik verbieten, mit dem vielerorts Kunstrasenplätze verfüllt sind. Was das für Kommunen und Vereine bedeuten kann.

08.08.2019

Kohlegegner wollen am Sonnabend tanzend von Neukieritzsch zum Kraftwerk Lippendorf ziehen. Kraftfahrer müssen mit zeitweiligen Sperrungen rechnen. Auch Greenpeace kündigt eine Veranstaltung an.

08.08.2019