Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Groitzsch erwartet mehr Einnahmen und Ausgaben
Region Borna Groitzsch erwartet mehr Einnahmen und Ausgaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 15.05.2019
Das Groitzscher Rathaus hat einen neuen Haushaltentwurf vorgelegt. Quelle: Paul Taubert
Groitzsch

Fünf Monate nach der Vorstellung eines ersten Entwurfs soll der Groitzscher Stadtrat am 23. Mai über den kommunalen Haushalt entscheiden. Inzwischen vollzog Kämmerer Steven Weizenmann im Auftrag von Bürgermeister Maik Kunze (CDU) nicht nur den Schwenk vom zweijährigen auf den einjährigen Zeitraum. Er konnte auch aktuellere Zahlen übergeordneter Behörden einarbeiten. Damit würde das Volumen weiter anwachsen.

Mehr Umlage an den Landkreis

In der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses stellte Weizenmann die neueste Version vor. Demnach rechnet er im Ergebnishaushalt 2019 nun mit Aufwendungen von knapp 13 Millionen Euro (2018: gut 11,9 Millionen Euro). Die Mehrausgaben sind vor allem für die Kreisumlage (plus 400 000 Euro), die Personalkosten (plus 200 000 Euro) und die Sach- und Dienstleistungskosten (plus 220 000 Euro) eingeplant.

Mehr Zuweisung vom Freistaat

Aber auch die Erträge sollen im Vergleich zum Vorjahr steigen. Der Löwenanteil der Zunahme entfällt auf die Schlüsselzuweisungen vom Freistaat (plus 900 000 Euro), zudem werden Zuwächse bei der Gewerbesteuer und dem Gemeindeanteil an der Einkommensteuer erwartet. Insgesamt sollen so dem Stadtsäckel 13,2 Millionen Euro zufließen. Vorerst nicht rütteln will Groitzsch an den Hebesätzen der kommunalen Steuern.

Mehrkosten bei den Bauprojekten

Ein wenig angehoben zum Dezember-Entwurf ist die Summe für Bauprojekte. Die vorgesehenen reichlich 1,8 Millionen Euro hängen vor allem mit den höheren Preisen bei der (bereits eröffneten) Kindertagesstätte „Schilfkörbchen“ und dem noch im Bau befindlichen Feuerwehrgerätehaus Großstolpen zusammen, sagte Weizenmann. Wesentliche neue Vorhaben sind die Umgestaltung des Sportplatzes Auligk/Kleinprießligk, die Erneuerung der Brösener Straße in Wischstauden sowie Planung und Sicherung für die Volkshaus-Sanierung. Für den Radweg am Wiesenblick ist aktuell kein Geld eingeplant, zumindest fehlt die Zahl in der Zusammenfassung; dabei ist der Baubeginn für Mai angekündigt gewesen. Bei den beweglichen Anlagen steht die erste Jahresscheibe für ein neues Feuerwehrlöschfahrzeug drin.

Kämmerer sieht Stadtratssitzung gelassen entgegen

Im März hatte der Kämmerer für die Stadträte einen Workshop zum Haushalt angeboten. Das Interesse hielt sich diesmal in Grenzen. Auch in der Ausschusssitzung gab es keine größeren Einwendungen und Kritiken. Deshalb sieht der „Rathaus-Schatzmeister“ dem Beschluss des Etats gelassen entgegen.

Von Olaf Krenz

Am 26. Mai wird im Landkreis Leipzig ein neuer Kreistag gewählt. Die Spitzenkandidaten der Parteien beantworten vier wichtige Fragen zur Region und benennen ihre Ziele für die neue Legislaturperiode.

16.05.2019

Eine mobile Landarztpraxis ist derzeit als Impfbus im Landkreis Leipzig unterwegs, und hat sich vor allem Jugendliche als Zielgruppe auserkoren, um Impflücken zu schließen.

15.05.2019

Oft sieht man diesen Patienten ihre Krankheit nicht an. Deshalb sind Informationen zu Multipler Sklerose besonders wichtig. Zwei Selbsthilfegruppen laden zum Welt-MS-Tag am 29. Mai zu einer Veranstaltung mit Vortrag, Quiz und MS-Simulation nach Borna ein.

15.05.2019