Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Großstolpener See hat neue Hinweistafeln
Region Borna Großstolpener See hat neue Hinweistafeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 17.07.2019
Mit diesen neuen Hinweistafeln möchte die Mibrag auf das Bade- und Naturparadies Großstolpener See aufmerksam machen. Darauf sind unter anderem alle technischen Daten wie Wassertiefe, Uferlänge und Seetiefe aufgelistet. Quelle: Kathrin Haase
Groitzsch/Großstolpen

Zwei neue Hinweistafeln zum Landschaftssee Großstolpen als auch mit Ausflugstipps für die Umgebung hat das Bergbauunternehmen Mibrag gegenüber des Imbisses „Stolperei am See“ aufstellen lassen. „Damit möchten wir auf das Bade- und Naturparadies aufmerksam machen“, erklärte Mibrag-Sprecher Mike Simon die Intention und weihte die Schilder am Dienstag mit dem Groitzscher Bürgermeister Maik Kunze (CDU) und Annett Bellmann von der Ökologischen Station Borna-Birkenhain ein.

Mit diesen neuen Hinweistafeln möchte die Mibrag auf das Bade- und Naturparadies Großstolpener See aufmerksam machen. Darauf sind unter anderem alle technischen Daten wie Wassertiefe, Uferlänge und Seetiefe aufgelistet. Quelle: Kathrin Haase

Auf Tafel Nummer 1 erfährt der Leser technische Details zum Großstolpener See, wie Wassertiefe, Ausdehnung, Uferlänge, Sandstrand, Größe der Insel oder Ausstattung mit Grill- und Volleyballplatz. Darüber hinaus gibt es geschichtliche Fakten und Angaben zu Flora und Fauna. Tafel Nummer 2 enthält Ausflugstipps, unter anderem zum Neuen Geyersberg und zum geologischen Lehrpfad in Hohendorf.

Angefertigt wurden die beiden Schilder von der Tischlerei Dirk Plaul in Traupitz (Elsteraue), die Fotos lieferte Jakob Richter aus Markkleeberg. „Ich denke, das ist eine gelungene Sache geworden“, freut sich Mike Simon über die Hingucker. 3000 Euro hat die Mibrag dafür in die Hand genommen und im Gegenzug das verwitterte und verschlissene Schild auf der gegenüberliegenden Seite zurückgebaut.

Von Kathrin Haase

Der Feldbrand Anfang Juli in Großbothen hatte ein Nachspiel: Die Kritik von Grimmas Oberbürgermeister Matthias Berger, der betroffene Landwirt hätte unverantwortlich gehandelt, stieß auf Empörung. Der Regionalbauernverband Muldental stellt die Lage anders dar.

17.07.2019

Er besteht aus vielen Handabdrücken und wird immer größer: Der Lebensbaum als Symbol und Logo fürs Landeserntedankfest in Borna im Oktober.

17.07.2019

Umdenken müssen Autofahrer ab 22. Juli in Borna. Dann geht der Umbau des Kreuzungsbereichs Leipziger, Ecke Pawlowstraße in die nächste Runde. Der bringt eine geänderte Verkehrsführung mit sich.

17.07.2019