Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Grundschüler in Borna-West freuen sich über erneuerte Bibliothek
Region Borna Grundschüler in Borna-West freuen sich über erneuerte Bibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 10.06.2016
Elke und Olaf Kämpfner verteilen die Bücher, die die Buchhandlung Borna der Grundschule Borna-West für die erneuerte Bibliothek spendiert.
Elke und Olaf Kämpfner verteilen die Bücher, die die Buchhandlung Borna der Grundschule Borna-West für die erneuerte Bibliothek spendiert. Quelle: Foto: André Neumann
Anzeige
Borna

Bücher und Lesen stehen an der Grundschule Borna-West hoch im Kurs. Die eifrigsten Leseratten der Schule, die am Donnerstagvormittag zur Eröffnung der neu gestalteten Bibliothek eingeladen waren, konnten es kaum erwarten, dass der stellvertretende Schulleiter Olaf Kämpfner den Raum im Keller aufschloss

Rund vier Wochen war die Bibliothek geschlossen. Einigen der Schüler kam die Zeit allerdings vor wie drei Monate. Jetzt sind die Wände frisch gestrichen und die überwiegend neuen Bücher stehen in freundlichen roten Regalen. In denen allerdings noch einige Lücken klaffen. Um die zu füllen brachte Elke Kämpfner von der Buchhandlung Borna gestern gleich zwei prall gefüllte Beutel voller Bücher mit. Mehrere von Hexe Lilli, die bei den jüngsten Lesern äußerst beliebt sind, weswegen sich Isabell gleich eins schnappte. Und einige aus der Reihe Bücherbär vom Arena Verlag, der das Büchergeschenk der Buchhandlung für die Kinder unterstützte. Auch die Filiale der Deutschen Bank in Borna, die schon den Bau des Grünen Klassenzimmers unterstützt hatte, unterstützte die Neugestaltung der Bibo.

Olaf Kämpfner, der auch stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ist, spendierte in dessen Namen zweimal drei Bände Rico und Oskar. Den ersten Teil hatten die Kinder am Kindertag als Film gesehen. Jetzt sind sie ganz gespannt auf die nächsten Abenteuer. Dominik, Luca und Anton stürzten sich gleich auf die Bücher.

Die können sie in der großen Frühstückspause hier in der Bibliothek lesen oder auch mit nach Hause nehmen. Susann Ritter, Elternsprecherin der Klasse 4b, übernimmt an zwei Tagen in der Woche die Ausleihe. Gestern war die zehnjährige Hanna aus der vierten Klasse die erste, die in der neuen Bibliothek ein Buch auslieh. Auch andere Eltern engagierten sich für die Bibliothek. Zwei Väter malten zum Beispiel über den Regalen bunte Bücherwürmer an die Wände, ein anderer schrieb ein Ausleihprogramm. Der Elternrat überlegt jetzt, einmal die Woche nachmittags eine Vorlesestunde für die Kinder anzubieten

Künftig soll die Bibliothek von Klassen auch während des Unterrichts genutzt werden, sagt der stellvertretende Schulleiter. Der feststellt, dass die Leseförderung und das Leseverhalten an der Schule sich in letzter Zeit deutlich verbessert hätten.

Von André Neumann