Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Gymnasium Borna lässt die 80er aufleben
Region Borna Gymnasium Borna lässt die 80er aufleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 27.05.2019
Die Neue Deutsche Welle erreichte 1983 ihren Höhepunkt. Quelle: dpa
Borna

 Helmut Kohl wird deutscher Bundeskanzler, der Commodore 64 (C 64) hält Einzug in so manches Wohnzimmer und die privaten Fernsehsender starten ihre Programme. Alles Ereignisse, die in die 80er-Jahre fallen. Auch musikalisch und modemäßig hatte das Jahrzehnt einiges zu bieten: Die Neue Deutsche Welle (NDW) lief über den Äther, Ballonhosen, Jeanshemden und neonfarbene Leggins waren auf den Straßen zu sehen. Fast 30 Jahre später taucht das Bornaer Gymnasium Am Breiten Teich gemeinsam mit der Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster ein in die Welt der 80er-Jahre.

Verschiedene Bornaer Band-Formationen mit Chor

Am 29. Mai präsentieren Bands und Oberstufenchor „Neue Wellen und Modekatastrophen“. „Für uns ist es das bereits vierte Projekt zusammen mit der Musikschule“, sagt Simone Müller vom Gymnasium, die auch im Lehrerchor mitmischt. Sei es in den vergangenen Jahren um Filmmusik und Deutschrock gegangen, drehe sich diesmal alles um die 80er. Heißt: Die Musikschüler treten in verschiedenen Band-Formationen auf, der Oberstufenchor singt dazu.

Zu hören sein werden unter anderem Titel wie „Eye of the Tiger“ (Survivor), „Walking on Sunshine“ (Katrina & The Waves), „Uptown Girl“ (Billy Joel) und „Leuchtturm“ von Nena. „Die Titel haben Mathias Dreiack von der Musikschule und ich so ausgesucht, dass sie sich sowohl für die Bands eignen als auch für Chor-Arrangements“, macht Müller deutlich. Herausgekommen sei ein Mix aus typischen 80er-Jahre-Hits. Ergänzt werde das Konzert durch ein kleines Filmquiz, in dem Zitate Filmen zugeordnet werden müssen. Die Gestaltung von Programmheft, Flyern und Plakaten habe der Kurs „Rockmusik und Gesellschaft“ von Hendrik Fromm übernommen.

Borna, hol die Tennissocken raus!

Der Oberstufenchor (hier beim Weihnachtskonzert) steht am 29. Mai mit Bands der Musikschule auf der Bühne. Quelle: André Neumann

Das Konzert der 80er-Jahre beginnt am Mittwoch, 18 Uhr, in der Aula. Karten können im Schulsekretariat unter der Nummer 03433/20 82 90 bestellt werden und sind zudem an der Abendkasse erhältlich. Schüler bis 16 Jahre zahlen fünf Euro Eintritt, Erwachsene acht Euro. Da die letzte Faschingsparty schon wieder recht lange her sein dürfte und die fünfte Jahreszeit noch etwas auf sich warten lässt, ist der Abend sicherlich eine gute Gelegenheit, weiße Tennissocken und karierte Sakkos aus den Schränken zu holen. Auch ein Friseurbesuch lohnt. Schließlich war in dem Jahrzehnt „Vokuhila“ (vorne kurz, hinten lang) angesagt.

Von Julia Tonne

Die Wählervereinigung Pro Pegau bleibt die stärkste Kraft im Stadtrat. Sie verteidigt ihre sieben Sitze. Je drei holen die CDU und die zwei Kitzener Gruppen. Die meisten Einzelstimmen erhält der AfD-Bewerber.

30.05.2019

Die CDU liegt bei der Groitzscher Stadtratswahl erneut klar vorn. Mit 42,3 Prozent der Stimmen erreicht sie acht der 18 Sitze im Gremium. AfD-Kandidat Thomas Breidel vereint als Senkrechtstarter 1500 Kreuze auf sich.

27.05.2019

Sieben der acht Wahllisten ziehen in den neuen Stadtrat von Regis-Breitingen ein. Knapper Sieger sind die neuen Freien Wähler. Die meisten Stimmen holte zum dritten Mal in Folge Werner Heiche (FDP).

28.05.2019