Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Haltestellen-Anleihen von Michael Fischer-Art in Borna verkauft
Region Borna Haltestellen-Anleihen von Michael Fischer-Art in Borna verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 17.05.2019
So könnte das Wartehäuschen am Breiten Teich aussehen. Schüler sollen bei der Gestaltung helfen. Quelle: Designgroup Böhlen
Borna

39 Anleihen müssen verkauft werden, damit der Breite Teich in Borna eine neue Bushaltestelle bekommt. An dem Ziel sind Stadt und Künstler Michael Fischer-Art, der die Idee dazu hatte, schon nahe dran. Zwar haben erst sechs Spender Anleihen erworben, allerdings kommt Hilfe für die Realisierung auch von anderer Seite.

Aus den Händen von Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) und des Künstlers erhielten die ersten Spender am Donnerstag ihre Anleihen in Höhe von jeweils 500 Euro. Darunter die Stadtratsfraktion die Linke, das Azurit, Allianz Liebing, Baubürgermeister Karsten Richter sowie die zwei Stadträte Sebastian Stieler und Michél Zurbrügg.

Die ersten fünf Käufer haben ihre Anleihen unterzeichnet. Sie geben jeweils 500 Euro. Quelle: Julia Tonne

Wartehäuschen am Breiten Teich von Fischer-Art geplant

Geplant ist, am Breiten Teich ein Wartehäuschen aus Edelstahl und farbig beschichtet zu bauen. Kostenpunkt: rund 30.000 Euro. Die etwa acht bis zwölf Meter lange und 3,50 Meter breite Haltestelle, die als „Rohling“ bei der Designgroup in Böhlen entsteht, soll zudem mit Solaranlagen ausgerüstet werden, damit sie auch nachts beleuchtet ist. Laut Fischer-Art solle der Bau des Wartehäuschens im Herbst beginnen.

Michael Fischer-Artgestaltet jetzt auch Bushaltestellen in Borna. Quelle: Simone Prenzel

Linkenfaktion in Borna hat Anleihe gekauft

Dass die Linke als Fraktion eine Anleihe gekauft hat, begründet Tino Johne so: „Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen. Zudem kann die Ecke am Breiten Teich durch die Haltestelle nur aufgewertet werden. Die jetzige ist ja ein Trauerspiel.“ Katrin Colditz, Leiterin des Azurit-Hauses, hofft ebenfalls künftig auf ein buntes Borna. „Unsere Stadt braucht einfach mehr Farbe.“ Und Mario Liebing legt Wert darauf, „lokale Initiativen zu fördern“.

Die Haltestellen-Anleihen sind im Rathaus der Stadt erhältlich. Quelle: Julia Tonne

Spender wollen Kunstprojekt für Borna unterstützen

„Mit dem Kauf der Anleihen unterstützen die Spender ein ganz besonderes Kunstprojekt für unsere Stadt, vor allem weil die Gestaltung der Haltestelle gemeinsam mit Schülern des Gymnasiums Am Breiten Teich erfolgen soll“, machte Luedtke bei der Übergabe deutlich. Das einmalige Projekt werde Borna „schöner und farbiger“ machen.

Den Baubeginn machen weder Luedtke noch Fischer-Art an dem Termin fest, an dem die letzte Anleihe verkauft wurde. „Wir bekommen Hilfe vom Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig“, sagt die Rathauschefin. Dieser habe bereits Fördermittel bewilligt. Was die Hoffnung nährt, dass an weiteren elf Standorten in Borna die Haltestellen nach Fischer-Art-Entwürfen gestaltet werden können.

Von Julia Tonne

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang Mai spielt die Band Romantika in ihrer Heimatstadt Rötha ein Benefizkonzert. Der Erlös geht an einen Leipziger Verein, der Familien krebskranker Kinder hilft.

17.05.2019

Die Deutzener bekommen zur Kommunal- und Europawahl am 26. Mai einen Wahlzettel weniger. Die Wahl des Ortschaftsrates muss verschoben werden. Das soll nun am 1. September nachgeholt werden.

17.05.2019

Für Kreissportbund Landkreis Leipzig ist ein Umbruch angekündigt. Beim Kreissporttag am 20. Mai in Kitzscher werden ein neuer Präsident gewählt und die Neubesetzung des Geschäftsführer-Postens benannt.

16.05.2019