Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Karnevalsumzüge erobern Pegau und Groitzsch
Region Borna Karnevalsumzüge erobern Pegau und Groitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 27.02.2019
Die Karnevalsumzüge dominieren am Wochenende die Städte Pegau und Groitzsch: Umzugsgruppe „Die Füchse“ mit ihrem Thema „Wetterfroschparty“. Quelle: Olaf Becher
Pegau/Groitzsch

Am Wochenende ist die Elsterregion fest in Narrenhand. Nachmittags toben in den Zentren die Karnevalsumzüge, abends steigen große Kostümpartys. Traditionell erobern die Faschingsjünger am Sonnabend die Straßen von Pegau, ehe sie die Schlosshalle stürmen. Am Sonntag ist die große Mehrheit lautstark in der Groitzscher Innenstadt unterwegs, bevor die Abschlussparty im Festzelt am Schützenplatz steigt.

55. Karnevalsumzug des Pegauer Karneval-Klubs

Die Mitglieder vom Pegauer Karneval-Klub (PKK) müssten, wären sie Otto Normalbürger, am Sonnabend eigentlich durchhängen. Immerhin haben sie schon ausgiebige Feten von der Weiberfastnacht am Donnerstag und dem Jugendfasching am Freitag hinter sich. Doch vor und beim Umzug laufen sie dennoch zur Höchstform auf, als Gastgeber und Teilnehmer.

Auf der Liste für diese 55. Jubiläumsausgabe stehen 66 Umzugsgruppen, das heißt, Hunderte Faschingsjünger ziehen durch die Elsterstadt. Angekündigt haben sich Gäste aus der Umgebung, aus Lützen, Leipzig sowie Wittenberg. Sie werden von weit über 10.000 Zuschauern, es sollen schon 20 000 gewesen sein, frenetisch gefeiert.

Innenstadt von Pegau ab 12 Uhr für Fahrzeuge gesperrt.

Um da für (Verkehrs-)Sicherheit zu sorgen, wird die Innenstadt ab 12 Uhr für Fahrzeuge gesperrt. Eine Umleitung ist vom Martin-Luther-Platz über die Mühlgasse, die Reinsdorfer Straße und den Mühlweg in Richtung Carsdorf/Wiederau und umgekehrt ausgeschildert.

Eine Stunde später beginnt das bunte Treiben mit Musik auf dem Markt, dem Kirchplatz und am Kreisverkehr Breit-/Zeitzer Straße. Nach dem Vorprogramm übernimmt der PKK 14 Uhr mit seiner Show die Bühne vorm Rathaus. Die Prinzenpaare fahren vor, die Garden tanzen ebenso wie die Funkenmariechen. Und sogar Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) dürften wieder ein paar lockere Sprüche über die Lippen kommen.

Offizieller Umzugsstart ist 14.30 Uhr. Dann wälzt sich die Karawane für zwei Stunden durch Pegaus Zentrum. Und schon 17 Uhr geht es mit dem Bunten Fasching in der Schlosshalle weiter, die rund 750 Partywütige fasst. DJ Atilla aus Dresden legt, die Meeraner Guggemusik „Rasselbande“ tritt auf. In ein kleines Programm des PKK ist dann gegen 20 Uhr die Preisverleihung für die schönsten Umzugsgruppe eingebettet.

Der Groitzscher Karnevalsumzug: Auf dem Markt geht es mit einem Bühnenrogramm los. Quelle: GCC/Dirk Hoffmann

54. Karnevalsumzug des Groitzscher Carneval Clubs

A propos Bett, das werden viele Sonnabend-Teilnehmer nur kurz sehen. Wollen sie doch am Sonntag mindestens ebenso ausgefallen beim Groitzscher Carneval Club (GCC) in der benachbarten Schusterstadt feiern. Die Umgebung ist eine andere, aber der Ablauf ist ähnlich zum tags zuvor Erlebten. Auch dröhnt krachende Musik, fliegen massenhaft Konfetti und Bonbons, werden Blumen überreicht. Schließlich will sich keine der Umzugsgruppen – als Fußvolk beziehungsweise auf den wundervoll drapierten Wagen – etwas nachsagen lassen.

Die Strecke wird 12 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt, hier ist auch Halteverbot. Aus und in Richtung Auligk gibt es eine Umleitung über die Bundesstraße 176, die nur zeitweise an der Bahnhofstraße blockiert wird. Nicht befahren werden kann die Straße nach Pegau unterhalb der Wiprechtsburg.

Unterhaltung auf der Showbühne auf dem Markt in Groitzsch

Ab 13 Uhr formiert sich der lange Tross von Breit- und Bahnhofstraße bis zum ehemaligen Bahnhof. Auf der Showbühne auf dem Markt ist das Vorprogramm zu erleben, dabei spielen unter anderem die Guggenmusik „Blablös“ aus Pegau und die Trommelshow „Como Vento“ aus Altenburg.

Ab 14 Uhr präsentieren hier Gastgeber GCC und der Carnevalsverein „Schnaudertaler Burgnarren“ ihre Regenten und Tollitäten sowie ihr Können. Dazu muss Bürgermeister Maik Kunze (CDU) den Rathausschlüssel abgeben, sicherlich nicht ohne passenden Kommentar.

Die Trommelshow „Como Vento“ aus Altenburg tritt im Vorprogramm auf. Quelle: GCC/Dirk Hoffmann

Der Zugmarschall eröffnet 14.30 Uhr den eigentlichen Umzug. Der führt vom Rathaus über die Zeitzer und Hospitalstraße, Lindenplatz, Altenburger und Südstraße. Auf dem Markt und an der Strecke gibt es Schausteller und Straßenverkäufer. Gegen 17 Uhr ist dann das Festzelt auf dem Schützenplatz zum Weiterfeiern bereit. Richtig los geht die Party 20 Uhr, der GCC vergibt Pokale an die schönsten Umzugsbilder.

Sicherheit und Eintritt in Pegau und Groitzsch

In beiden Städten kümmern sich Polizei, Security, Feuerwehr und Vereinsakteure um die Sicherheit und Verkehrsregulierung. Fahrzeuge, die den Umzug behindern, werden kostenpflichtig abgeschleppt. Rettungssanitäter des Deutschen Roten Kreuzes befinden sich auf dem Markt (Rathaus). Von den Zuschauern wird an den Zugängen zur Strecke ein kleiner Obolus (Wegezoll) kassiert, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Von Olaf Krenz

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Neukieritzsch will den Rittergutspark in Kahnsdorf nicht aus der Hand geben. Deswegen wurde der Verkauf eines Grundstückes am Rande des Geländes jetzt erneut abgelehnt.

27.02.2019

Die Bornaer CDU will das städtische Ordnungsamt aufstocken. Damit solle die Ordnung und Sicherheit in der Stadt verbessert werden.

27.02.2019

Es war eine Zeitenwende, als Borna vor einem Jahrhundert in eine andere Zeit katapultiert wurde. Auf der Bornaer Rathaus wehte die rote Fahne.

27.02.2019