Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Karsten Schütze bleibt SPD-Fraktionschef
Region Borna Karsten Schütze bleibt SPD-Fraktionschef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 28.06.2019
SPD-Mann Karsten Schütze bleibt Fraktionschef im Kreistag. Quelle: Andre Kempner
Landkreis Leipzig

Der Markkleeberger Oberbürgermeister Karsten Schütze bleibt Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag. Schütze wurde bei der konstituierenden Sitzung einstimmig wiedergewählt. Die zwölf Fraktionsmitglieder hatten sich Donnerstagabend in Markkleeberg getroffen, um die personellen Weichen für die neue Legislaturperiode zu stellen. Schütze füllte das Amt bereits in den vergangenen beiden Wahlperioden aus. Schützes Stellvertreter – die Großpösnaer Bürgermeisterin Gabriela Lantzsch sowie Sebastian Bothe, zugleich Stadtrat in Markkleeberg, wurden ebenfalls einstimmig gewählt. Zudem wird Bothe weiterhin die Geschäfte der Fraktion führen, künftig gemeinsam mit der Markranstädterin Mandy Sörgel.

Herausforderungen sind Digitalisierung, Strukturwandel und Klimawandel

Schütze freut sich auf die Arbeit in den kommenden fünf Jahren im Kreistag: „Zunächst bedanke ich mich natürlich herzlich für das Vertrauen meiner Fraktion. Ich freue mich schon auf die kommenden fünf Jahre und die gemeinsame Arbeit im Kreistag.“ Für die SPD stehe auch weiterhin die konstruktive Sachpolitik gemeinsam mit den anderen Fraktionen im Mittelpunkt ihres Handelns. „Wir werden als Kreistag unseren Teil leisten müssen, um den Landkreis Leipzig vor dem Hintergrund der gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimawandel, Digitalisierung und Strukturwandel nachhaltig weiterzuentwickeln.“ Die Fraktion sei hierfür inhaltlich und personell sehr gut aufgestellt, so der Markkleeberger. „Wir werden deshalb regelmäßig eigene inhaltliche Schwerpunkte setzen können. Doch die Weiterentwicklung unseres Landkreises geht aus unserer Sicht am besten im konstruktiven Miteinander. Deshalb werden wir mit allen Fraktionen zusammenarbeiten, die diese Zielstellungen mit uns teilen.“

Nach Kommunalwahl nur noch viertstärkste Kraft

Beim Urnengang am 26. Mai hatten die Sozialdemokraten 13,4 Prozent der Stimmen erreicht und sind damit nach CDU, AfD und UWV nur noch viertstärkste Fraktion. Die Sitzzahl der SPD schrumpfte von zuletzt 16 auf zwölf. In den vergangenen fünf Jahren hatten die Sozialdemokraten gemeinsam mit Bündnis/Die Grünen eine Fraktion gebildet. Sechs Sitze reichen den Grünen nunmehr allerdings für die Bildung einer eigenen Fraktion.

Von Simone Prenzel

Was heute oft verschwiegen wird, spielt im Volkskundemuseum Wyhra eine große Rolle. Es zeigt die Ausstellung „Alles hat ein Ende – Krankheit, Altwerden und Sterben im dörflichen Wandel um 1900“.

28.06.2019

Bis 2038 soll auch in Mitteldeutschland der letzte Braunkohle-Tagebau dicht machen. Jobs soll das bei der Mibrag aber nicht kosten. Der Konzern will bis dahin neue Geschäftsfelder erschließen – und Strom statt aus Kohle dann aus Wind und Sonne erzeugen.

28.06.2019

Eine Klasse der Grundschule Regis-Breitingen zieht im August in die benachbarte Sporthalle ein. Deren Schulungsraum wird zum Unterrichtszimmer umgestaltet – als Zwischenlösung für den verzögerten Anbau.

28.06.2019