Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kitzscher: Seifenkistenfreunde gründen Verein
Region Borna Kitzscher: Seifenkistenfreunde gründen Verein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 19.10.2018
Dirk Hilmers, hier mit der schon legendären Blue Lagoon 1, ist der Chef des neuen Seifenkistenvereins in Kitzscher.
Dirk Hilmers, hier mit der schon legendären Blue Lagoon 1, ist der Chef des neuen Seifenkistenvereins in Kitzscher. Quelle: privat
Anzeige
Kitzscher

In Kitzscher macht ein neuer Verein von sich reden. Der nennt sich „Seifenkistenrennsportverein Waffenschmiede Kitzscher“ und ist mit seinem Chef Dirk Hilmers (52) an der Spitze gerade dabei, die vielen Formalitäten zu klären, die eine Vereinsgründung so mit sich bringt.

Erstes Seifenkistenrennen war 2004

Die „Waffenschmiede“, eine Werkstatt (nicht nur) für Seifenkisten im Hinterhof von Hilmers’ Haus, gibt es schon länger. Auch Seifenkistenrennen sind in Kitzscher längst etabliert. Das erste fand 2004 anlässlich des Park- und Teichfestes statt, das damals noch Stadtfest hieß. Dafür hatte Dirk Hilmers seine erste eigene Seifenkiste gebaut. Den Wagen mit Namen Blue Lagoon 1 fährt er heute noch.

Bobbycar-Rennen gehören zum Programm

Gut zehn Jahre später wurden die Seifenkistenrennen dann zum festen Bestandteil eines jeden Park- und Teichfestes, und Hilmers übernahm die Aufgabe des Rennleiters. Mittlerweile gehören auch Bobbycar-Rennen zum Programm, beim letzten Mal sogar eins für Erwachsene. „Das ist der Hit“, schwärmt der Kitzscheraner.

Vor dem Start eines Bobbycar-Rennens in Kitzscher. Quelle: privat

Dass die Seifenkistenszene in Kitzscher jetzt einen Verein bekommt, hat vor allem einen ganz praktischen Anlass, wie Hilmers erzählt. Die Kitzscheraner hatten sich für ihr Rennen nämlich immer eine Zeitmessanlage von einem anderen Verein geliehen. Weil der sich auflöste, stand man vor einem Problem. Die Lösung sah so aus, die Zeitmessanlage und gleich noch zwei Kisten von dem Verein zu kaufen. Das, sagt Hilmers, lasse sich finanziell aber besser über einen Verein regeln.

Fünf fahrbereite Seifenkisten

Und der kann sich, was seine Ausstattung betrifft, jetzt schon sehen lassen. In den beiden Garagen beziehungsweise Werkstätten bei Dirk Hilmers in Kitzscher und in einer Garage in Braußwig stehen fünf fahrbereite Seifenkisten mit den klangvollen Namen Blue Lagoon 1, Blue Lagoon 2, Powerblech, Black Devil und die Kinderkiste Powerkidx.

Großer Auftritt für einen Straßenbahnwagen

Weitere sind in Arbeit, im Umbau oder in Planung, denn die Ideen gehen Dirk Hilmers und seinen Mitstreitern, zu denen unter anderem Arbeitskollegen, Schwiegereltern und die Söhne David (26) Luca (10) gehören, nicht aus. Einen großen Auftritt hatte beispielsweise schon eine Seifenkiste in Gestalt eines Straßenbahnwagens. Was natürlich damit zusammenhängt, dass Hilmers, der auch Friedensrichter in Kitzscher ist, in Leipzig für die LVB (Leipziger Verkehrsbetriebe) Straßenbahn fährt.

Auf Bitten eines Vorgesetzten wurde in Kitzscher innerhalb von sechs Wochen eine Abschleppwagen-Seifenkiste zu einer Straßenbahn-Seifenkiste umgebaut. Lackiert wurde sie in der LVB-Werkstatt in Heiterblick. Die hatte beim letzten Rennen am Leipziger Vockeberg ihren ersten großen Auftritt.

Die in Kitzscher gebaute Straßenbahn-Seifenkiste beim Rennen am Vockeberg in Leipzig. Quelle: privat

Jetzt will Hilmers mit dem neuen Verein in Sachen Straßenbahn noch einen Schritt weitergehen. Die nächste Seifenkiste soll der Nachbau eines dreigliedrigen Straßenbahnzuges MGT 8 mit acht Achsen werden. Das Stahlgestell dafür steht schon da, ein gezeichnetes Modell gibt es auch schon.

Im Fahrgestell für die nächste Straßenbahn-Seifenkiste kann Vereinsvorsitzender Dirk Hilmers schon mal Platz nehmen. Quelle: André Neumann

Die Mitglieder des Seifenkistenrennsportvereins Waffenschmiede Kitzscher wollen auch weiterhin an Seifenkistenrennen teilnehmen. Allerdings, wie Hilmers sagt, an Spaßrennen, weniger an wettkampforientierten Veranstaltungen des deutschen Seifenkistenverbandes. Ein Rennen in Hohendodeleben bei Magdeburg ist daher seit Jahren nach dem Geschmack der Kitzscheraner. „Da sind lauter Verrückte, da passen wir gut hin“, sagt Hilmers. Nach dem Auftakt mit der Straßenbahn wird die Waffenschmiede nun vermutlich auch regelmäßig am Vockeberg in Leipzig vertreten sein.

Interessenten sind willkommen

Neun Mitglieder hat der neue Kitzscheraner Verein bisher. Wer das Hobby teilt und gern schnell in selbstgebauten Fahrzeugen ohne Motor unterwegs ist, ist willkommen. Kontakt kann am besten per E-Mail aufgenommen werden: waffenschmiede.kitzscher@gmail.com

Von André Neumann