Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kraftwerk Lippendorf: Zweiter Block wieder in Betrieb
Region Borna Kraftwerk Lippendorf: Zweiter Block wieder in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 17.07.2019
Im Kraftwerk Lippendorf dampft es wieder aus beiden Kühltürmen. Quelle: Susi E. Berger
Neukieritzsch

Im Kraftwerk Lippendorf hat der zweite Block seinen Betrieb wieder aufgenommen, damit raucht es wieder weithin sichtbar aus beiden Kühltürmen des Kraftwerks.

Während einer der 900-Megawatt-Blöcke von der Leag betrieben wird, zeichnet für den zweiten der Baden Württembergische Energieversorger EnBW verantwortlich. Und eben dieser hatte seinen Block Ende Juni heruntergefahren. An dem Umstand an sich hat sich auch nichts geändert. „Für die EnBW gilt nach wie vor, dass die Rahmenbedingungen am Energiemarkt nach unserer Bewertung einen wirtschaftlichen Betrieb des Blocks S derzeit nicht zulassen“, teilt Sprecher Hans-Jörg Groscurth mit.

Im Kraftwerk Lippendorf dampft es wieder aus beiden Kühltürmen. Quelle: Susi E. Berger

Dass Block S nun dennoch in Betrieb sei, hänge mit entsprechenden Verträgen zwischen Leag und EnBW zusammen. Denn diese sehen die Möglichkeit vor, den Block des Partners unter gewissen Bedingungen mit zu nutzen. Dazu haben sich die Partner vergangene Woche verständigt. „Diese Regelung gilt bis auf weiteres“, macht Groscurth deutlich.

Vor wenigen Tagen erst hatte die Leag, die Block R betreibt, auf den EnBW-Block zurückgegriffen, um notwendige Reparaturmaßnahme an R vorzunehmen. „Diese Reparatur dauerte bis vergangenen Samstag, in der Zwischenzeit produzierte Block S“, teilt Kathi Gerstner, Sprecherin der Leag, mit. Seit Montagabend seien beide Blöcke wieder im Einsatz. Eine weitere Stellungnahme war vom Unternehmen bisher nicht zu bekommen.

Mibrag liefert wieder mehr Kohle nach Lippendorf

Für das Braunkohleunternehmen Mibrag bedeutet das Hochfahren, dass nun das gleiche Fördervolumen an das Kraftwerk geliefert werden könne, wie vor der Abschaltung. Und das ist immens. Laut Leag werden bei Volllast in Lippendorf 34.000 Tonnen Kohle verstromt – täglich. „Wir setzen natürlich jetzt wieder mehr Kohle ab“, erklärt Mibrag-Sprecher Maik Simon auf Anfrage.

Die vergangenen zwei Wochen hätten dem Unternehmen schon zu schaffen gemacht, die Mitarbeiter hätten derweil ihr Jahreszeitkonto abgearbeitet oder seien in anderen Bereichen eingesetzt worden, ergänzt Simon. „Jetzt sind wir froh, dass das Fördervolumen wieder seinen bisherigen Stand erreicht hat.“

Mehr zum Thema: Die Multimedia-Reportage erklärt, wie das Kraftwerk Lippendorf funktioniert.

Von Julia Tonne

In Sachsen haben die Ferien begonnen. Die ersten Urlauber aus dem Landkeis verbringen ihre Tage am Strand oder in der Region. Für uns Grund genug, mit unserer Aktion „Sommer im Sucher“ in eine neue Runde zu starten. Ob Ostsee, Griechenland oder heimischer Balkon – wir zeigen lohnenswerte Ziele anderswo und ganz nah.

16.07.2019

Österreich hat den Einsatz von Glyphosat als erstes EU-Land verboten. Auch im Landkreis Leipzig wird das Thema heiß diskutiert. Der Mutzschener Landwirt Steffen Richter ist ein Befürworter des Unkrautvernichters. Umweltschützer des Nabu setzen sich hingegen für den Verzicht der Substanz ein.

15.07.2019

Bergbausanierer LMBV hat der Neugestaltung der Parkplätze am Großstolpener See zugestimmt. Er trägt auch den Großteil der Kosten des von der Stadt Groitzsch angeregten Projekts. Umgesetzt wird es allerdings später.

15.07.2019