Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Landkreis Leipzig ruft Kleingartenwettbewerb aus
Region Borna Landkreis Leipzig ruft Kleingartenwettbewerb aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 12.08.2019
Kleingärten im Focus: Eine Bewertungskommission unter Leitung der Amtsleiterin Gesine Sommer (vorn) schaute sich unter anderem in der Zweenfurther Sparte „Grüner Winkel“ um. Quelle: Roger Dietze
Borsdorf/Zweenfurth/Dürrweitzschen

Die Stadt Leipzig und der Landkreis Nordsachsen haben ihn bereits – einen Kleingartenwettbewerb. Nun zieht der Landkreis Leipzig nach und will künftig alle drei Jahre den schönsten Kleingartenverein küren. In diesem Jahr unterziehen sich die drei Sparten „Grüner Winkel“ in Zweenfurth, „Hans Otto“ in Borsdorf sowie „Blütenpracht“ in Dürrweitzschen den kritischen Blicken einer Bewertungskommission. Diese wird eine Entscheidung bis zum sächsischen Erntedankfest, das Anfang Oktober in Borna stattfindet, treffen.

Drei Regionalverbände sind mit im Boot

Erklärtes Ziel des ersten Kleingartenwettbewerbes im Landkreis Leipzig, den das Landratsamt in Zusammenarbeit mit den drei Regionalverbänden Muldental, Borna-Geithain-Rochlitz sowie Leipzig-Westsachsen initiiert hat, ist es, die Bedeutung der grünen Oasen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. „Kleingärten sind mehr als nur Gartenzwerge und Wiesen“, erklärt die Amtsleiterin der Stabsstelle Wirtschaftsförderung/Kreisentwicklung des Landrates, Gesine Sommer. „Sie haben in unserem Landkreis eine bedeutende soziale, ökologische und stadtplanerische Funktion, und sie prägen nicht unerheblich die kulturelle Entwicklung und das Miteinander in den Städten und Gemeinden“, so die Amtsleiterin. „Darüber hinaus haben sie die Funktion von Rückzugsorten, die allerdings aufgrund der demografischen Entwicklung vor großen Herausforderungen stehen, und die deshalb insbesondere unter jüngeren Menschen der Bewerbung bedürfen“, so Sommer.

Den ersten drei Sparten sollen weitere folgen

Sie ist Mitglied der Bewertungskommission, die die drei beteiligten Sparten kritisch unter die Lupe nahm und sie anschließend nach verschiedenen Kriterien wie der Umsetzung von Vorschriften, der Zugänglichkeit als öffentlicher Raum sowie Gestaltung und Pflegezustand bewerten wird.

Dass sich lediglich drei Sparten an der Premiere beteiligt haben, kommt für den Präsidenten des Regionalverbandes Muldental der Kleingärtner, Frank Lichtenberger, nicht überraschend. Sein Verband hatte Ende vergangenen Jahres einen verbandsinternen Wettbewerb initiiert und damit einen gewissen Vorlauf gegenüber den beiden anderen Regionalverbänden. Lichtenberger: „Solche neuen Sachen benötigen erfahrungsgemäß einige Anlaufzeit. Aber vor dem Hintergrund, dass unseren drei Verbänden insgesamt rund 20.000 Mitglieder angeschlossen sind und die Gärten darüber hinaus von vielen Familienangehörigen genutzt werden, sollten wir alle uns zur Verfügung stehenden Mittel nutzen, um auf die Bedeutung des Kleingartenwesens aufmerksam zu machen.“

Von Roger Dietze

Die Stadt baut in Pegau-Nord einen Parkplatz. Vor dem Wohnblock Nordstraße 1-5 sollen 20 Stellflächen gepflastert werden. Gleichzeitig wird die Straße verbreitert.

12.08.2019

Mehr als 10.000 Euro Fördergeld erhält der Groitzscher Bürgerverein aus dem Ideenwettbewerb „Sächsische Mitmach-Fonds“. Drei der sieben Sektionen können damit jeweils ein Projekt verwirklichen. Das haben sie mit dem Geld vor.

12.08.2019

Nach nur einem guten halben Jahr ist die dritte Pfarrstelle im Kirchspiel im Leipziger Land wieder besetzt. Sabine Wagner hat für Rötha und Böhlen die Nachfolge von Christoph Krebs angetreten.

11.08.2019