Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Linke-Fraktionschef Bartsch und Parteichefin Kipping besuchen Borna
Region Borna Linke-Fraktionschef Bartsch und Parteichefin Kipping besuchen Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:16 23.08.2017
Linken-Bundestagsfraktionschef Dietmar Bartsch bei der Bornaer Oberbürgermeisterin und Parteikollegin Simone Luedtke. Quelle: Stadtverwaltung Borna
Anzeige
Borna

Wahlkampf in Borna: Gleich zwei Spitzenleute der Partei Die Linke machten am Mittwoch in der Stadt Station. So besuchte die Bundesvorsitzende Katja Kipping die Werkstatt der Bornaer Lebenshilfe im Gewerbegebiet Am Wilhelmschacht. Und Bundestagsfraktionschef Dietmar Bartsch war nach

Katja Kipping, Bundesvorsitzende der Partei Die Linke. Quelle: dpa

einem Abstecher ins Rathaus in der Sana-Klinik. Bartsch und Kipping sind Spitzenkandidaten ihrer Partei für die Bundestagswahl.

Anzeige

Lebenshilfe-Geschäftsführer Uwe Drechsler verwies auf die speziellen Probleme von Behinderten. Etwa den Abzug der Kosten für das Mittagessen der behinderten Mitarbeiter in der Lebenshilfe-Werkstatt von deren Entgelt. Das habe der Gesetzgeber so festgelegt. Die Folge: „19 Leute essen jetzt nicht mehr bei uns mit.“ Zudem gelte der Mindestlohn für Behinderte nicht, so Drechsler weiter.

Kipping erklärte, ihre Partei trete für den Abbau von Barrieren in jedem Sinne ein. Dazu gehöre nicht nur der Wegfall von Stufen, sondern auch die Schaffung von Blindenleitpfaden und Aufzügen mit Sprechfunktionen.

Bartsch („Ich bin nicht zum ersten Mal in Borna.“) würdigte Oberbürgermeisterin Simone Luedtke. „Eine Linke als Oberbürgermeisterin in Sachsen ist etwas Besonderes.“ Und der 59-Jährige machte klar, dass seine Partei weiterhin die gravierenden Unterschiede zwischen Ost und West beim Lohn und bei der Rente thematisieren will. Das sei eine Frage der Gerechtigkeit. Dabei gehe es auch um die immer größer werdende Schere zwischen Vermögenden und Normalverdienern. Bartsch: „38 Milliardäre in Deutschland haben so viel Geld wie eine Hälfte der Gesamtbevölkerung.“

Die Linken wollen „die Gewichte auf der Waage der Politik“ verschieben. Deshalb müssen sie als drittstärkste Kraft im Bundestag werden, sagte er.

Von Nikos Natsidis

Anzeige