Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Lippendorf: Citroën C5 rutscht von Fahrbahn
Region Borna Lippendorf: Citroën C5 rutscht von Fahrbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 16.09.2019
Ein Pkw Citroën C5 ist von der regennassen Fahrbahn der Staatsstraße 71 zwischen Lippendorf und Neukieritzsch gerutscht. Quelle: Olaf Krenz
Anzeige
Neukieritzsch/Lippendorf

Zwei Leichtverletzte und wohl ein Totalschaden waren am Montagnachmittag die Folgen eines Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 71 zwischen Lippendorf und Neukieritzsch. Ein Pkw Citroën C 5, aus Richtung Zwenkau kommend, kam gegen 15 Uhr etwa 50 Meter hinter dem Abzweig Kieritzsch nach rechts ab und flog über den Straßengraben.

Ein Pkw Citroen C 5 ist am 16. September gegen 15 Uhr von der regennassen Fahrbahn der Staatsstraße 71 zwischen Lippendorf und Neukieritzsch gerutscht. Das Auto überschlug sich und landete an einem Baum. Die Insassen, eine Frau und ein Mann, wurden wohl nur leicht verletzt.

Citroën allein an Unfall beteiligt

Womöglich fanden die Räder ausgangs der Kurve auf der regennassen Fahrbahn keine Griff mehr. Das Auto überschlug sich und drehte sich fast in die Gegenrichtung, ehe es mit der Front gegen einen Baum prallte. Die Insassen, eine Frau und ein Mann, hatten noch Glück im Unglück. Sie wurden wahrscheinlich nur leicht verletzt, dennoch aber zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizeidirektion sprach zunächst sogar davon, dass es ohne Verletzungen abgegangen war; allerdings lagen zu dem Zeitpunkt dort auch noch keine Altersangaben der Personen vor.

Feuerwehrleute sichern Unfallstelle und leiten Verkehr um

Die Feuerwehr wurde gegen 15.10 Uhr alarmiert und rückte mit Kameraden der Ortswehren Lippendorf-Kieritzsch sowie Neukieritzsch an, auch Lobstädt und Regis-Breitingen waren vertreten. Laut Einsatzleiter Philipp Mertens hatten die Insassen das Auto bereits verlassen, als die Kameraden eintrafen. Seine Leute sicherten die Unfallstelle ab und leiteten nach einer Vollsperrung in Absprache mit der Polizei den aus Zwenkauer Richtung anfahrenden Verkehr über Kieritzsch um. Fahrzeuge aus Richtung Neukieritzsch konnten die Unfallstelle langsam passieren.

Auf der Straße fanden sich keine ausgelaufenen Betriebsstoffe. Allerdings wurden solche unter dem Citroën vermutet. Die Kontrolle und gegebenenfalls die Entsorgung des betroffenen Bodens wollte die Feuerwehr nach dem Abtransport des Unfallwagens vornehmen, sagte Mertens, Wehrleiter von Lippendorf-Kieritzsch.

Von okz