Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neuer Chefarzt tritt in Borna Dienst an
Region Borna Neuer Chefarzt tritt in Borna Dienst an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 30.12.2018
Jens Einenkel übernimmt ab Januar die Leitung der Klinik für Frauenheilkunde. Quelle: Robin Kunz
Borna

Neues Jahr, neuer Chefarzt. Im Bornaer Sana Klinikum übernimmt Dr. Jens Einenkel die Leitung der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtsmedizin. Erst vor wenigen Tagen war der bisherige Chefarzt Dr. Ralf Robel verabschiedet worden.

„Mit seiner umfangreichen Expertise in der speziellen operativen Gynäkologie war er unser Wunschkandidat für diese Position“, sagt Martin Jonas, Regionalgeschäftsführer der Sana Kliniken AG für die Region Sachsen. „Er wird das Spektrum der Klinik um wichtige Leistungen erweitern.“

Neuer Chefarzt will gynäkologisches Tumorzentrum aufbauen

Erklärtes Ziel von Einenkel ist der Aufbau und die Zertifizierung eines gynäkologischen Tumorzentrums in Borna. Es wäre nach dem Darm-, Brust- und Prostatakrebszentrum das vierte zertifizierte Organkrebszentrum innerhalb des Onkologischen Zentrums, das erst in diesem Jahr gegründet und zertifiziert wurde. „Im Fokus steht zudem die kooperative Zusammenarbeit mit den Kollegen der zuweisenden Arztpraxen,“ gibt der neue Chefarzt einen weiteren Ausblick.

Einenkel bislang Vize-Chefarzt an der Universitätsfrauenklinik Leipzig

Die vergangenen fünf Jahre war Einenkel stellvertretender Chefarzt an der Universitätsfrauenklinik in Leipzig, darüber hinaus ist der 51-Jährige Initiator und Leiter des Gynäkologischen Tumorzentrums. Sein Werdegang begann an der Ernst-Moritz-Universität Greifswald, seit 1995 ist er approbierter Arzt, seit 1998 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. In den darauffolgenden 15 Jahren spezialisierte er sich auf die operative Gynäkologie und die gynäkologische Tumorbehandlung.

Operative Therapie von gynäkologischen Krebserkrankungen

Entwicklungsmöglichkeiten sieht Einenkel in der operativen Therapie von gynäkologischen Krebserkrankungen. Das betrifft die chirurgische Behandlung von Eierstock- und Eileiterkrebs, aber auch von Tumorerkrankungen anderer Organe wie der Gebärmutter, der Scheide und Vulva. Hinzu kommt die chirurgische Therapie im Fall des Wiederauftretens eines Tumors. „Das sind Operationen, die oft sehr aufwendig und langwierig sind. Und nicht zuletzt gehören auch plastische Operationen dazu, die dann notwendig werden, wenn die Tumortherapie zu größeren Defekten geführt hat“, erklärt der neue Chefarzt.

Dr. Ralf Robel, der 24 Jahre lang Chefarzt in Zwenkau und Borna war, wird auch weiterhin für das Bornaer Haus tätig sein. An mehreren Tagen in der Woche bietet er Sprechstunden an.

Von Julia Tonne

Mit Karneval, Altstadtfest und Oldtimertreffen hat der Pegauer Kulturplan 2019 ein solides Gerüst. Daneben gibt es Konzerte, Kabarett und das Pleinair. Außerdem stehen einige Jubiläen ins Haus.

29.12.2018

Das Kreisstraßennetz bleibt eine Dauerbaustelle. Der Landkreis schloss noch im Dezember zahlreiche Bauvorhaben ab. In einigen Orten wie Wolfshain oder Narsdorf müssen sich die Autofahrer aber noch gedulden. Unsere interaktive Karte zeigt einige der Baustellen an Kreisstraßen

03.01.2019

Rötha wird um die Rückzahlung von Fördermitteln kaum herumkommen. Das schätzt Bürgermeister Stephan Eichhorn ein. Die Entscheidung im Stadtrat wurde dennoch ins nächste Jahr vertagt.

29.12.2018