Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neukieritzscher Händler in der Krise: Appell an Kunden
Region Borna Neukieritzscher Händler in der Krise: Appell an Kunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 27.03.2020
Schilder vor den Ladentüren informieren die Kunden über die Schließung und die Kontaktmöglichkeiten. Hier bei Möbel Blüthner in Neukieritzsch. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Neukieritzsch

Auch in Neukieritzsch müssen die Einzelhandelsgeschäfte in diesen Tagen auf die gewohnten Umsätze verzichten, weil die meisten Läden geschlossen bleiben müssen. Viele wollen trotzdem für ihre Kunden da sein und versuchen das auf unterschiedliche Weise.

Kathleen Kunath vom Modehaus Kathleen wirft den Blick nach vorn auf Ostern und bietet dafür Geschenkgutscheine an, mit denen zugleich ein Preisnachlass von zwanzig Prozent verbunden ist. Bestellt werden können die telefonisch (0173/3879362) oder per E-mail: info@modehaus-kathleen.de.

Anzeige

Lesen Sie auch: Lokalen Handel in der Krise stärken: Bornaer werben für eigene Online-Präsenz

Seit 1990 ist das Modehaus auch Partner im Teamsport mit namhaften Marken, seit dem vorigen Jahr mit eigener Bedruckung. Angesichts der Zwangspause beim Sport gibt es hier gerade viele freie Kapazitäten. Kontakt ebenfalls über Mail und Telefon.

Gewerbeverein hat rund 20 Mitglieder

Kathleen Kunath ist auch die Vorsitzende des Gewerbevereins mit seinen derzeit rund 20 Mitgliedern. Innerhalb des Netzwerkes wolle man versuchen, sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und das nicht nur innerhalb des Vereins, dem nicht alle Gewerbetreibenden im Ort angehören. „Das spielt in solchen schwierigen Zeiten keine Rolle“, sagt die Händlerin.

„Wir müssen alle zusammenhalten und für einander da sein, denn nur gemeinsam sind wir stark und können etwas bewirken“, fügt sie hinzu. Der Gewerbeverein Neukieritzsch stehe für alle Gewerbetreibenden in Neukieritzsch und in den Ortsteilen gern zur Verfügung.

Auch das Reisebüro ist geschlossen, Beraten wird telefonisch. Quelle: Jens Paul Taubert

Schließen musste auch das Reisebüro „Petras Reisetip“. Die Inhaberin ist vorläufig bis zum 20. April montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr telefonisch zu erreichen (034342/51519), außerdem per E-Mail: petras-reisetip@t-online.de.

Händler wollen weiter für die Kunden da sein

Auch bei Möbel Blüthner heißt die Deviese: „Wir sind weiterhin für Sie da.“ Und das zu den kompletten Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 9 bis 18.00 Uhr per Telefon und E-Mail. Monteure sein weiterhin täglich für Einbauten und Lieferungen unterwegs

Auf Wunsch kommen Mitarbeiter für Absprachen und Beratungen zu Kunden ins Haus. Osterpräsente und Geschenke vom Ostermarkt können direkt an die Empfänger verschickt werden.

Die Physiotherapie von Saskia Wolf arbeitet erst einmal weiter, teilt die Inhaberin mit. Dabei würden verschärfte Hygienemaßnahmen beachtet. Neben dem Tragen von Mundschutz und Handschuhen gehöre dazu das Desinfiziere der Liegen vor und nach der Behandlung.

Liegen werden desinfiziert

Im Wartebereich werde der Mindestabstand eingehalten, für Risikopatienten gebe es einen separaten Raum und die Mitarbeiter würden im Schichtdienst arbeiten,

Ute Hase will mit Beratung und Verkauf von Gardinen und Zubehör weiterhin zur Verfügung stehen. Vorläufig geht das nur über Telefon und Whatsapp 0172/9589696, demnächst auch per Facebook. Gardinen und Geschenkartikel liefert Ute Hase gern per Post oder frei haus.

Einen Appell, den in diesen Tagen gewiss alle Neukieritzscher Händler unterschreiben würden, hat Diana Bahndorf vom Laden für Kinder- und Babysachen Minimü auf ihrer Facebook-Seite gepostet: „Kauft nichts online, sondern unterstützt eure regionalen Geschäfte. Wir brauchen es jetzt am nötigsten.“ Das Minimü sei jederzeit per Whatsapp erreichbar (0152/02433430).

LVZ-Aktion: Wir halten zusammen. Quelle: LVZ

LVZ-Aktion: Gemeinsam gegen Coronafolgen

Viele Kleinunternehmer in Leipzig und Umgebung wehren sich gegen die drohende Pleite und stellen auf Online- und Lieferservice um. Wir zeigen, wer mitmacht. Gewerbetreibende können sich in unserem Angebot weiter kostenlos eintragen. Hier geht es zur LVZ-Aktion.

Papeterie und Apotheke bleiben offen

Zu den wenigen Geschäften, die noch wie bisher öffnen dürfen, gehört die Papeterie Müller von Bettina Gruhne in der Leipziger Straße 2. Sie ist Anlaufstelle für die LVZ-Post und Paketdienste, hier gibt es Zeitschriften und Zeitungen, und auch das Lotto-Geschäft dürfe nach den bisherigen Informationen, die die Betreiberin hat, weitergehen.

Geöffnet ist natürlich auch die Linden Apotheke am Markt. Hier wurden zum Schutz von Angestellten und Kunden Kunststoffscheiben installiert und die Teams arbeiten in Schichten, die sich nicht begegnen. Es dürfen maximal drei Kunden ins Geschäft. Damit Risikopatienten zu Hause bleiben können, werden auch Botendienste angeboten, teilt Inhaberin Cordula Flieger mit. Kontakt: 034342/51381, www.linden-apotheke-neukieritzsch.de.

Augenoptiker Andreas Hartmann reduziert die Geschäftstätigkeit auf Notfälle, notwendige Reparaturen, sowie Versorgung von Kontaktlinsen und Pflegemitteln. Neuverordnungen und Kontaktlinsen-Neuanpassungen sollten bis nach Ostern aufgeschoben werden. Kontakt: 034342/51501.

Soforthilfen für die Wirtschaft: Hier gibt es Unterstützung

Seit einigen Tagen laufen die wirtschaftlichen Hilfsmaßnahmen der Sächsischen Staatsregierung an. Unternehmer und Freiberufler stehen somit eine Reihe von Hilfen zu.

  • Wichtige Informationen rund um das Coronavirus hat der Freistaat Sachsen unter www.coronavirus.sachsen.de bereitgestellt. Unternehmer und Selbständige finden hier eine Auflistung zu häufig gestellten Fragen und Antworten.
  • Die Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB) bietet allgemeine Informationen über die Unterstützungsangebote des Freistaats an. Für sächsische Unternehmen, die wirtschaftlich von der Corona-Pandemie betroffen sind, hat die SAB eine Hotline erstellt, die unter der Telefonnummer 0351 4910-1100 erreichbar ist.
  • Ebenso hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Hilfsprogramme aufgelegt. Informationen gibt es unter www.kfw.de im Netz. Dazu ist eine kostenfreie Servicenummer von Montag bis Freitag (8 bis 18 Uhr) eingerichtet – 0800 539 9000.
  • Die Innovationsplattform FutureSax des Freistaates Sachsen bietet einen Überblick zu verschiedenen Hilfsangeboten auf Bundes- sowie Landesebene.
  • Die Industrie und Handelskammer (IHK) in Leipzig bietet ihren Mitgliedsunternehmen telefonisch oder per E-Mail eine Beratung an. Über neue Entwicklungen, geplante Maßnahmen und Unterstützungsmöglichkeiten in der Corona-Krise informiert die IHK laufend und aktuell unter www.leipzig.ihk.de/coronavirus und im IHK-Newsletter: www.leipzig.ihk.de/medien.
  • Auf kommunaler Ebene hat die Wirtschaftsförderung des Landkreis Leipzig ein Bürgertelefon unter der 03437 984 5567 eingerichtet. Anfragen per E-Mail können an wifoe@lk-l.de gerichtet werden.
  • Ausführliche Informationen zum Kurzarbeitergeld liefert darüber hinaus die Bundesagentur für Arbeit. Unter www.arbeitsagentur.de/unternehmen finden Unternehmer eine Übersicht der Themen.

Von André Neumann