Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Nur mit dem Fuß: Saisonstart im Freibad Neukieritzsch
Region Borna Nur mit dem Fuß: Saisonstart im Freibad Neukieritzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 15.05.2019
Die Badbesucherinnen Elke Unger (v. l.), Sylvia Friedrich, und Irene Heym eröffnen gemeinsam mit Marina und Mirko Bruschke die Saison im Freibad Neukieritzsch. Quelle: André Neumann
Neukieritzsch

„Wir hatten in diesem Jahr schon mal 16 oder 17 Grad“, sagt Schwimmmeister Mirko Bruschke im Freibad Neukieritzsch. Am Mittwoch zur Saisoneröffnung zeigte das Thermometer nur noch kühle 15,5 Grad Wassertemperatur an. Die Luft draußen war gerade mal halb so warm. Nicht wirklich die Bedingungen, die man sich für den ersten Tag des Jahres im Freibad wünscht.

Bad wurde vor 65 Jahren eröffnet

Doch das Neukieritzscher Bad, welches vor 65 Jahren eröffnet wurde und seit 2017 einen privaten Betreiber hat, öffnet seien Pforten traditionell seit vielen Jahren am 15. Mai, also auch in diesem Jahr, sagt der Schwimmmeister. Der darin erinnert, dass es Mitte Mai auch schon ganz anderes Wetter gab. Zum Beispiel in der Super-Saison des vorigen Jahres.

Erste Dauerkarte kam kurz vor zehn Uhr aus dem Ticket-Automaten

Drei regelmäßige Badbesucherinnen und eifrige Schwimmerinnen ließen es sich trotz der Kälte nicht nehmen, wie üblich am ersten Tag der Saison ihre Dauerkarten abzuholen. Die erste zog Elke Unger (72) exakt um 9.54 Uhr aus dem Ticket-Automaten, die zweite bekam ihre Tochter Sylvia Friedrich (54), gefolgt von Irene Heym (76), die von ihrer Sportstunde nebenan in der Parkarena direkt zum Bad kam.

Jeden Tag eine Stunde schwimmen

Die drei Frauen gehören zu den eifrigsten Badbesuchern. Elke Unger schwimmt, wenn nichts dazwischen kommt, jeden Tag eine Stunde, und das seit gut drei Jahrzehnten. Irene Heym badete hier schon, als das Bad 1954 eröffnet wurde. Alle drei genießen nach dem Schwimmen gern auch noch die Sonne in dem weitläufigen Gelände.

Bad täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet

Daraus wurde am Mittwoch noch nichts, doch den Fuß hielt Elke Unger tapfer ins kalte Wasser, wofür ihr die Bewunderung des Schwimmmeisters sicher war.

Der nun auf baldige Wetterbesserung hofft. Immerhin ist das Bad mit neuer blauer Farbe an den Beckenwänden, nach intensiver Reinigung und mit frischem Wasser bestens auf den erhofften Besucheransturm vorbereitet. Geöffnet ist ab sofort täglich von 10 bis 18 Uhr.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Förderverein der Grundschule Rötha sucht Zeugen. Diebe haben Altpapier aus einem vor der Schule stehenden Behälter gestohlen. Mit dem Erlös wollte der Verein eigentlich die Schule unterstützen.

15.05.2019

In elf Tagen finden die Kommunalwahlen statt – auch in Pegau haben die wahlberechtigten Einwohner dann Gelegenheit, die Mitglieder des neuen Stadtrates zu bestimmen.

15.05.2019

Inwieweit der antisemitische Text im Bornaer Stadtjournal Gegenstand einer Sondersitzung des Stadtrates wird, ist noch unklar. Oberbürgermeisterin Luedtke will sich dort zu diesem Thema nicht äußern.

14.05.2019