Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegau plant Ladesäule für Pedelecs
Region Borna Pegau plant Ladesäule für Pedelecs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 05.02.2018
Wer mit dem E-Bike unterwegs ist, muss irgendwann den Akku seines Rades aufladen. Quelle: Archiv
Pegau

Das aktuelle Wetter verhindert natürlich ein mögliches Gedränge. Sonst aber gilt: „Auf dem Elster-Radweg ist viel Betrieb“, sagt Pegaus Bürgermeister Frank Rösel (parteilos). Und künftig sollen die Fahrradwanderer und -touristen etwas länger in seiner Stadt verweilen. Wobei sich das neue Angebot speziell an die Liebhaber der elektrischen Art der Fortbewegung wendet. Die Elsterstadt plant, eine Ladesäule für E-Bikes aufzustellen, vor allem für die Pedelecs, die Exemplare mit dem motorunterstützten Treten. Und das Vorhaben soll sogar recht zügig umgesetzt werden.

In wenigen Wochen schon soll eine solche Stromtankstelle errichtet werden. Als Standort hat sich die Verwaltung den Kirchplatz ausgesucht. „Wir haben dort bereits einen Senkelektranten für Händler und Veranstaltungen, also einen Stromverteiler, der im Boden verschwindet, wenn er nicht benutzt wird“, erklärt Rösel. Da könne der Anschluss für die Stromtankstelle bewerkstelligt werden. Vorgesehen sei, dass an der E-Säule vier Räder gleichzeitig aufgeladen werden können. Über die Art der Bezahlung müssen sich die Nutzer keine Gedanken machen. „Den Strom würden wir unseren Gästen spendieren“, sagt der Bürgermeister.

In einer frühen Planungsphase befindet sich auch eine Ladesäule für den Markt. Die allerdings ist dann für Elektroautos gedacht. Jedoch ist hier nicht nur der Aufwand höher. Für den größeren Stromverbrauch soll der Fahrer dann schon einen Preis entrichten, so Rösel. Das aber falle unter Betrieb gewerblicher Art, was die Kommune möglichst vermeiden wolle. Deshalb werde ein Partner, eine Firma gesucht, die als Betreiber fungiert. Das Beste wäre gleich ein Energieunternehmen, das sich komplett um das Projekt kümmert. Es dürfte hier also noch ein bisschen dauern.

Von Olaf Krenz

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft will in den nächsten Jahren rund 1,8 Millionen Euro in die Sanierung des Kulturhauses Böhlen investieren. Allerdings beginnen die Bauarbeiten frühestens 2020, bis dahin wird geplant. Kritik an der Dauer kam vom Technischen Ausschuss der Stadt.

08.02.2018

Die Regionalbus Leipzig GmbH kann Vollzug melden: Nach einer sechsmonatigen Testphase sind ab sofort alle Busse mit WLAN ausgerüstet. Einsteigen und lossurfen heißt es jetzt in 145 Fahrzeugen des kreiseigenen Unternehmens mit Sitz in Deuben bei Wurzen.

06.02.2018

In die einstige Bowling-Bahn im Bornaer Gewerbegebiet Am Wilhelmschacht ist wieder Leben eingekehrt. Am Montag eröffnete dort die Kette Sonderpreis Baumarkt. Damit dürfte jedoch eine Nachnutzung des Supermarktes Aldi Ost durch das Unternehmen vom Tisch sein.

05.02.2018