Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Riesenfeier der Feuerwehr Pegau zum 150.
Region Borna Riesenfeier der Feuerwehr Pegau zum 150.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 26.05.2019
Der Pegauer Markt ist am Sonnabendnachmittag bei der großen Übung „Feuerwehr im Wandel der Zeit“ und der Technikschau gut besucht. Quelle: Olaf Becher
Pegau

Ein solches Jubiläum können die Kameraden schon mal ausgiebig feiern. 150 Jahre ist die Freiwillige Feuerwehr Pegau geworden – genau am Sonnabend, 25. Mai. Wobei das Fest schon tags zuvor begann. Auf dem Kirchplatz und dem Markt herrschte reichlich Trubel, wurde eine große Übung „Feuerwehr im Wandel der Zeit“ abgehalten, gab es Angebote für den Nachwuchs und kulturelle Auftritte. „Wir sind total überwältigt, wie alles geklappt hat und wie viele Leute da waren“, sagte Wehrleiter Marco Becher. „Die Zahl der Besucher ist ein großes Dankeschön für unsere Vorbereitung, aber auch unsere tägliches Wirken.“ Am Sonntag, 13 Uhr, war die Innenstadt wieder feuerwehr-frei. „Geschafft“, meinte Becher doppeldeutig.

Die Freiwillige Feuerwehr Pegau hat ihr 150-jähriges Bestehen ausgiebig gefeiert. Am Sonnabend, 25. Mai, auf den Tag genau, zeigten die Kameraden mit Verstärkung in einer großen Übung, wie sich das Löschwesen entwickelt hat. Zudem gab es kulturelle Auftritte und Rummelangebote. Am Freitag hatten die Brandschützer ihrer Verstorbenen gedacht, eine Ausstellung eröffnet und eine Festveranstaltung abgehalten.

Ehrendes Gedenken an verstorbene Kameraden

Zum Auftakt ihrer Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen am Freitagnachmittag gedachten die Pegauer Brandschützer sowie mehr als drei Dutzend Gäste zunächst der verstorbenen Kameraden seit der Gründung 1869. An den Gedenktafeln legten Angehörige der Altersabteilung vor den Augen der erwachsenen und jugendlichen Mitglieder sowie der Zuschauer einen Kranz nieder. Im Gebäude eröffnete der frühere Wehrleiter Dietrich Baldeweg eine Ausstellung über die Entwicklung des Löschwesens seit dem Mittelalter.

Auszeichnungen und 26 Gratulationen

Bei der Festveranstaltung im Volkshaus würdigte Feuerwehrchef Becher die Leistungen früherer Generationen und der aktuellen Kameraden. Zudem benannte er zahlreiche Fakten aus der Historie der Truppe. Landrat Henry Graichen (CDU) gratulierte der Stadt „zu einer solchen stolzen und tollen Truppe“. Er dankte für die Bereitschaft, im Privaten vieles zurückzustellen. Und er hob eine „Kleinigkeit“ hervor: dass die Pegauer Wehr eine gute Öffentlichkeitsarbeit betreibt und dabei auch über Pegelstände und über Waldbrandstufen informiert. Bürgermeister Frank Rösel (parteilos) weiß darum, dass Freiwillige die Pflichtaufgabe der Stadt „Brandschutz“ erledigen und will weiter für gute Bedingungen sorgen. „Die Stadt beschafft ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 und erhöht die 50 Euro Zuwendung Sachsens für jede aktive Einsatzkraft um 100 Euro.“

Zudem gab es Auszeichnungen für elf Frauen und Männer der Wehr. Unter anderem erhielten Ronny Wiesner und Dietmar Hoffmann die Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes. Marco Becher wurde mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz am Band in Bronze, der dritthöchsten Ehrung für Brandschützer. Dann fand eine Glückwunschrunde mit weiteren 24 Gratulanten statt: Kreisfunktionäre, die Partnerwehr Frankfurt-Bonames, benachbarte Feuerwehren, Firmenvertreter, Pegauer Karnevals-Klub (PKK), der Turn- und Sportverein und der Schützenverein.

Auszeichnungen bei der Festveranstaltung

Bei der Festveranstaltung zum 150. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Pegau wurden folgende Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen:

Für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr: Heiko Meißner

Für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr: Jürgen Marten

Ehrenurkunde der Jugendfeuerwehr Sachsen: Jürgen Lukosek und Uwe Lukosek

Ehrennadel der Kreisjugendfeuerwehr: Nico Günther

Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr Sachsen: Paula Teich

Verdienstmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes: Roland Lorenz

Steckkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes: Frank Buchmann

Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes: Ronny Wiesner und Dieter Hoffmann

Förderer der Feuerwehr: Firma Umwelttechnik und Wasserbau Leipzig/Pegau (Geschäftsführer Renaldo Moritz)

Partner der Feuerwehr: Firma Sonoco Consumer Products Zwenkau (Betriebsleiter Andreas Veltjens)

Deutsches Feuerwehrehrenkreuz am Band in Bronze: Marco Becher

Übung „Feuerwehr im Wandel der Zeit“

Nach einer Partynacht ging es am Sonnabend mit einer großen Technikschau weiter. THW, DRK, Polizei und Historiker stellten ihre Fahrzeuge vor. In der Übung auf dem Markt wurde die Entwicklung des Löschwesens von der Eimerkette über die Handdruckspritze, die Kraftdruckspritze, hiesige W-50-Fahrzeuge bis zu den modernen Mitteln der Floriansjünger gezeigt. Sowohl hier als auch beim Trubel auf dem Kirchplatz gab es viele Besucher. Im Festzelt zeigte unter anderem der PKK sein tänzerisches Können. Er hatte aber auch die Imbiss- und Getränkeversorgung im Griff: „Wir wollen ein wenig zurückgeben, die Feuerwehr unterstützt uns bei all unseren Veranstaltungen und Umzügen fantastisch“, sagte Vereinspräsident Heiko Günther. Mit Livemusik klang das Fest am späten Abend aus. Ehe am Sonntagvormittag aufgeräumt wurde. „Viele Hände – schnelles Ende“, freute sich Wehrleiter Becher.

Von Olaf Krenz

18 Uhr schlossen am Sonntag in Borna wie deutschlandweit die Wahlkokale. Für die Kandidaten und ihre Unterstützer beginnt jetzt das lange Warten auf die Ergebnisse.

26.05.2019

Eine unbeschwerte Kindheit, eine legendäre Bergschänke, Badenachmittage in der Pleiße: Beim Treffen von Bewohnern der abgebaggerten Orte Hain und Kreudnitz werden etliche Erinnerungen wach.

26.05.2019

Es stimmte alles: angefangen beim Wetter über die feierwütigen Besucher bis hin zu den gut gelaunten Musikern. Kein Wunder, dass rund 1000 Besucher zum Open Air nach Audigast kamen.

26.05.2019