Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pegauer Karneval-Klub ist bei Deutscher Tanz-Meisterschaft erfolgreich
Region Borna Pegauer Karneval-Klub ist bei Deutscher Tanz-Meisterschaft erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 24.04.2019
Das Jugend-Tanzpaar Lorelai Biering und Kostja Klepzig vom Pegauer Karneval-Klub hat den sechsten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport 2019 in Braunschweig belegt. Quelle: Pegauer Karneval-Klub
Pegau/Braunschweig

Tänzer des Pegauer Karneval-Klubs (PKK) haben sich bravourös unter den bundesweit Besten präsentiert. Bei der Deutschen Meisterschaft (DM) im karnevalistischen Tanzsport in Braunschweig (Niedersachsen) schafften die Aktiven vom Verein aus der sächsischen Kleinstadt ihr wohl erfolgreichstes Abschneiden.

Das Jugend-Tanzpaar Lorelai Biering und Kostja Klepzig (Altersklasse sechs bis elf Jahre) belegte unter den herausragenden Darbietungen der Top-Duos den sechsten Rang – eine Platzierung, die bisher keinem PKK-Mitglied gelungen war. Und für die Funkengarde (Altersklasse Ü 15) war schon die DM-Qualifikation eine Premiere gewesen, die sie mit Platz 16 absolvierte.

Eine Woche zuvor hatten die Elsterstädter beim DM-Halbfinale in Baunatal (bei Kassel, Hessen) sogar sieben Auftritte an den Start gebracht. Die Garde, die Rasselbande (Schautanz) und Tanzmariechen Chayenne Wiesemann aus dem Jugend-Bereich sowie die Junioren-Garde und Tanzmariechen Laila Nitzschke (Altersklasse zwölf bis 15 Jahre) blieb aber trotz guter Leistungen der Sprung zu den ganz großen Titelkämpfen versagt. Wofür sich jedoch Biering/Klepzig und die Funkengarde als Fünfte sowie Siebte der 28. Norddeutschen Meisterschaft qualifizierten.

Jugend-Tanzpaar Lorelai Biering und Kostja Klepzig. Quelle: Pegauer Karneval-Klub

Das Jugend-Tanzpaar wiederholte damit, was ihre Vorgänger Nelly Poser und Robin Schulter 2015 und 2016 erreicht hatten. Mit Trainerin Samira Liebau sowie den Eltern und Fans anreisend, sah es aber für die beiden zunächst nicht gut aus, teilt Klubsprecherin Francis Günther-Köhler mit. „Früh war noch gar nicht klar, ob sie tanzen können, da Lorelai wohl etwas Schlechtes gegessen hatte und die Aufregung in ihr Achterbahn fuhr. Jedoch war kurz vor dem Start alles wieder super.“

Lorelai und Kostja waren als Neunte der elf Tanzpaare ihrer Kategorie an der Reihe. Und sie boten der Jury eine tolle Nummer. Mehrere Tausende Zuschauer bejubelten die beiden. Unter großer Freude von Trainerin Liebau und der anderen Mitgereisten erhielten sie 395 Punkte.

Damit wurden sie DM-Sechste, trotz des gleichen Wertes für die Fünftplatzierten und nur zwei Zähler hinter Rang vier. Damit kann der PKK, so Günther-Köhler, „stolz verkünden, dass wir das sechstbeste Jugend-Tanzpaar aus ganz Deutschland in unserem Verein haben“.

Die Funkengarde des Pegauer Karneval-Klubs bei der Deutschen Meisterschaft 2019 in Braunschweig. Quelle: Pegauer Karneval-Klub

Tags darauf betraten die jungen Damen der Funkengarde die Bühne – und damit Neuland, weil sie überhaupt erstmals bei einer Deutschen Meisterschaft dabei waren. Verdient hatten sie sich das mit über viele Jahre hartem Training, mit Fleiß und Disziplin, aber auch mit dem Wegstecken von Rückschlägen bei Turnieren. Für die zehn PKK-Tänzerinnen zählte in Braunschweig vor allem der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“. Bereits im Vorfeld stand aufgrund der Punkte bei der Konkurrenz fest, dass ihnen wohl nur der letzte Platz bleiben würde.

Was aber ihre Stimmung überhaupt nicht trübte. „Im Gegenteil“, meint Sprecherin Günther-Köhler, „die Mädels gaben alles auf der Bühne und konnten ihre Wertung aus dem Halbfinale sogar noch steigern. Mit 415 Punkten sind sie somit die 16.-beste Garde aus ganz Deutschland.“ Auch dieses Ergebnis des amtierenden Sachsenmeisters mache den ganzen Verein stolz.

Von Olaf Krenz

Zusammenschluss mit Borna oder Neukieritzsch? Die Einwohner von Regis-Breitingen sollen mitentscheiden, meint die Wählervereinigung Bürger für Hagenest, Ramsdorf, Wildenhain (HRW) und sammelt derzeit Unterschriften für einen Bürgerentscheid.

24.04.2019

Der Borsdorfer Meta-Verein betreut während der Osterferien Förderschüler: So auch in der Bornaer Robinienhofschule, in der auch gemeinsames Pizzabacken auf dem Plan steht.

24.04.2019

Der Jugendhilfeausschuss des Landkreises fördert dem Betreiber des Jugendclubs in Rötha eine zweite Fachkraft. Die Einrichtung ist auch unter Kindern und Jugendlichen aus Böhlen beliebt.

24.04.2019