Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Pickup rollt in Großzössen auf den Hof
Region Borna Pickup rollt in Großzössen auf den Hof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 30.06.2019
Einen Isuzu Pickup nennt die Großzössener Wehr seit Sonnabend ihr Eigen. Quelle: Julia Tonne
Neukieritzsch/Großzössen

Wenn die Feuerwehr aus Großzössen künftig ausrückt, werden viele Zaungäste wohl etwas irritiert gucken. Denn die Kameraden haben für ihren Fuhrpark keine gewöhnliche Neuanschaffung bekommen, sondern einen Pickup. Genauer: einen Isuzu Gerätewagen Logistik mit 163 Pferdestärken und 6,50 Meter Länge, geeignet für den Transport von Material und Einsatzkräften.

Am Sonnabend fuhr Neukieritzschs Bürgermeister Thomas Hellriegel das gute und rund 38 000 Euro teure Stück nach Großzössen, wo es von der dortigen Wehr in Empfang genommen wurde. „Wir brauchen für die Zukunft nicht nur ein Allradfahrzeug, sondern auch eines, das als Zugmaschine für den Bootstrailer dient“, erklärte der stellvertretende Ortswehrleiter Stefan Bruckmann.

Kleiner Wagen mit großen Vorteilen

Laut Brandschutzsachbearbeiter Karsten Jokisch habe der Brandschutzbedarfsplan einen solchen Gerätewagen Logistik vorgesehen. „Aber ein großer musste es nicht sein“, machte Jokisch deutlich. Der Pickup genüge den Ansprüchen der Ortswehr, eben weil er leistungsfähig sei. Allerdings bringe der Isuzu noch weitere Vorteile mit. Zum einen könne jeder Kamerad die Neuanschaffung mit Pkw-Führerschein fahren, ein extra Lkw-Führerschein sei nicht notwendig. Zum anderen sei die Pickup-Variante deutlich günstiger als ein Standard-Feuerwehrfahrzeug, das rund 100 000 Euro koste.

Der Pickup zog schon am Wochenende alle Blicke auf sich. Das dürfte auch in Zukunft so sein. Quelle: Julia Tonne

Auf Fördermittel konnte die Gemeinde bei der Beschaffung nicht zurückgreifen. „Und jeder, dem wir erzählt haben, dass wir das Fahrzeug fast aus der Portokosse bezahlt haben, hat ungläubig geguckt“, sagte Jokisch. Wobei Hellriegel nicht bestätigen konnte, dass das Geld für den Pickup aus der Portokasse kam: „Wir mussten die Summe schon im Haushalt einstellen.“ Allerdings habe sich die Investition gelohnt, um die Großzössener Feuerwehr stabil aufzustellen. „Und jeder Gemeinderat steht hinter allen Ortswehren“, machte der Rathauschef deutlich.

Dankeschön für Löschhilfe

Die Übergabe des Fahrzeugs nahmen viele Gäste zum Anlass, gleich Geschenke vorbeizubringen. So übergab Kai Noeske vom Kreisfeuerwehrverband einen Schrubber, damit der Pickup zukünftig immer strahle und von Staubkörnchen verschont bleibe. Und Ralf Kutzner, Betriebsleiter von Plambeck, brachte im Auftrag der Geschäftsführung einen Scheck über 4000 Euro vorbei. „Die Wehren aus Neukieritzsch haben uns im März beim Brand so gut unterstützt, dass wir damit Danke sagen wollen“, sagte er.  

Wofür das Geld ausgegeben werden soll, steht laut Ortswehrleiter Klaus Gassner bereits fest. Die Wehr bekommt dafür einen Hubstapler. „Und dann sind wir wirklich richtig gut aufgestellt“, machte er deutlich.

Von Julia Tonne

Borna hat seit Freitagabend eine weitere Spiel- und Erholungsoase. Die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft gab die „Null“ anlässlich ihres 25. Geburtstags frei.

30.06.2019

In Berndorf heulen die Sirenen: Die Verpuffung im Küchenkomplex des Tiefkühl-Lebensmittel-Herstellers Lero Food ist zum Glück nur eine Übung. Die Wehren überprüfen ihre Leistungsfähigkeit.

30.06.2019

Mehr Besucher, mehr Bands, mehr Programmpunkte: Das Borna Open Air hat alle bisherigen Rekorde gebrochen. Was vor allem an der Kooperation von Volksplatz und Kinderhaus lag.

30.06.2019