Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Qualm in Wohnung: Bornaer Feuerwehr rückt mit 24 Mann aus
Region Borna Qualm in Wohnung: Bornaer Feuerwehr rückt mit 24 Mann aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 13.08.2018
Kurz vor einer Übung am Harthsee musste die Feuerwehr Borna am Donnerstag zu einem Wohnhaus ausrücken – ein Mieter hatte Kleidung auf dem Herd liegen gelassen.. Quelle: Foto: Feuerwehr Borna
Borna

Kurz vor Abfahrt der Bornaer Feuerwehr zu einer Übung am Harthsee in Neukirchen ging am Donnerstag ein Notruf bei den Kameraden ein. Gegen halb zehn meldete ein Bewohner der Heinrich-Heine-Straße dichten Qualm im Nachbarhaus. Kurze Zeit später waren 24 Einsatzkräfte vor Ort. „Der Nachbar hatte schon versucht, die Tür zu öffnen, aber ohne Erfolg“, sagte Einsatzleiter und stellvertretender Stadtwehrleiter Kai Noeske. Erst mit dem entsprechenden Werkzeug gelang es den Kameraden, in die Wohnung zu gelangen.

Mit der Drehleiter rückte die Feuerwehr Borna zu der betroffenen Wohnung vor. Quelle: Feuerwehr Borna

„Wir wurden auch darüber informiert, dass sich ein Mann in den Räumen aufhält“, so Noeske weiter. Dieser sei mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Mit fünf Fahrzeugen waren die Feuerwehren aus Borna und Zedtlitz ausgerückt, darunter auch das Drehleiter- und Tanklöschfahrzeug. Zudem hatte die Einsatzleitung den Atemschutzgerätewagen angefordert.

Ursache für den Qualm: der Mieter der Wohnung hatte Kleidungsstücke auf dem noch heißen Herd liegen lassen. Zu einem Brand kam es glücklicherweise nicht.

Von Julia Tonne

Am Dienstag ist im Neukieritzscher Ortsteil Deutzen (Landkreis Leipzig) ein 59-jähriger Radfahrer attackiert worden. Wie die Polizei mitteilte, habe ein Unbekannter den Mann vom Rad getreten.

09.08.2018

Arusha ist die zweitgrößte Stadt in Tansania. Dorthin reist die 18 Jahre alte Oelzschauerin Michelle Schwarz am 4. September für ein Jahr. Als Freiwillige in christlicher Mission.

09.08.2018

Die Forderung von Schulleitung und Stadtrat Böhlen ist geglückt: ab Montag hat die Grundschule „Pfiffikusse“ eine Schulsozialarbeiterin. Damit soll eine Lücke zwischen Kindergarten und weiterführender Schule geschlossen werden.

09.08.2018