Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Radeln nach Zahlen: Leipziger Neuseenland eifert Niederländern nach
Region Borna Radeln nach Zahlen: Leipziger Neuseenland eifert Niederländern nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 13.08.2019
Steffi Raatzsch, Geschäftsführerin des Zweckverbandes Kommunales Forum Südraum Leipzig. Quelle: Simone Prenzel
Landkreis Leipzig

13 – 47 – 52 – 11: Mit solch einer Zahlen-Kombination könnten sich Radler künftig auf Tour durch das südliche Leipziger Neuseenland begeben. Der Zweckverband Kommunales Forum Südraum Leipzig wird auf seinem Territorium das Knotenpunktsystem einführen. Das beschloss kürzlich die Verbandsversammlung. „Radfahrer haben dann die Möglichkeit, sich ihre Route individuell zusammenzustellen“, erläutert Geschäftsführerin Steffi Raatzsch.

Die Idee stammt aus Belgien und den Niederlanden, wo zuerst solche Orientierungshilfen eingeführt wurden und inzwischen landesweit existieren. Seit einigen Jahren haben auch grenznahe Gebiete in Deutschland Knotenpunktnetze geknüpft. Auch in Brandenburg setzen erste Regionen wie das Barnimer Land auf den Abschied von fest gezurrten Routen. „In Sachsen sind wir Vorreiter, was diese Art der Ausschilderung betrifft“, betont Raatzsch.

Knotennummern erleichtern künftig auch die Orientierung rund um die Seen im Leipziger Südraum. Quelle: Isup GmbH

Das vorhandene Radwegenetz wird dafür mit fest nummerierten Punkten versehen. Die Knotenpunkte werden gut sichtbar an den bereits installierten Wegweisern angebracht, an denen auch die Nah- und Fernziele mit Kilometerangabe sichtbar sind. Unter den Wegweisern zeigen Einschübe die Richtung und Nummer der nächstgelegenen Knotenpunkte an. Das Besondere: An jedem Knotenpunkt wird eine Informationstafel mit großer Übersichtskarte der umliegenden Knotenpunkte montiert. „Wer mit Handy unterwegs ist, kann künftig auch QR-Codes nutzen“, erläutert die Geschäftsführerin. Dafür muss man nur fix aus dem Sattel steigen, den Code scannen und entscheiden, wie man seine Tour fortsetzt. Auch die jeweilige Übersichtskarte ermöglicht eine schnelle Orientierung, ohne dass man erst umständlich eine Radkarte entfalten muss.

So sollen die Knotenpunkte künftig beschildert werden.. Quelle: E-Mail-LVD

Vorhandene Infrastruktur wird um Nummern ergänzt

Somit können Ausflügler getrost von einer Ziffer zur anderen radeln, dabei die Landschaft genießen, Abkürzungen oder auch spontane Richtungsänderungen vornehmen.“ Uns war sehr daran gelegen, die vorhandene Infrastruktur zu nutzen und sie durch die Knotennummern nur zu ergänzen.“ Fachlich betreut wird die Einführung von der Firma Isup GmbH, die auch die Umsetzung des Sachsennetz Rad verantwortet hat. „Wir hoffen, dass wir durch die Einführung des neuen Systems einmal mehr unseren Anspruch als fahrradfreundliche Region unterstreichen“, so die Geschäftsführerin. „Was sich in den Niederlanden – dem Fahrradland an sich – bewährt hat, kann auch den Leipziger Südraum nur voranbringen“, ist Steffi Raatzsch überzeugt.

Radtouren im Neuseenland

Rundkurs am Zwenkauer See

Radtour zur Bergbau-Geschichte am Störmthaler See

Naturidylle am Hainer See

Entlang der Mulde zwischen Grimma und Wurzen

Bald heißt es also rund um die Seen und darüber hinaus: Radeln nach Zahlen! Das neue System baut auf der gerade erst erneuerten Beschilderung des touristischen Radwegenetzes auf. In das neue Knotensystem sind zum einen Strecken wie die Neuseenland-Radroute, der Elster- oder der Pleißeradweg einbezogen, zum anderen weiteren touristische Pfade entsprechend der Radverkehrskonzeption des Landkreises Leipzig. Dies betrifft beispielsweise die Rundwege um die ehemaligen Tagebauseen oder Querverbindungen zwischen Hauptrouten. Einbezogen werden alle Mitgliedskommunen des Verbandsgebietes, das die Kommunen Böhlen, Borna, Groitzsch, Großpösna, Kitzscher, Markkleeberg, Neukieritzsch, Pegau, Regis-Breitingen, Rötha und Zwenkau umfasst. Darüber hinaus gehört die Stadt Leipzig mit ihren Stadtteilen Großzschocher, Hartmannsdorf-Knautnaundorf, Connewitz, Lößnig, Dölitz-Dösen, Meusdorf und Knautkleeberg-Knauthain zum Verbandsgebiet.

Für die bauliche Umsetzung hat sich der Tourismusverein Leipziger Neuseenland den Hut aufgesetzt. Zum Start der Ausflugssaision im kommenden Jahr sollen die ersten Schilder stehen.

Von Simone Prenzel

Der Bund setzt an der A72 zwischen Frohburg und Borna auf Ampeln. Dass sie teurer sind als ein Kreisel und einen Landwirtschaftsbetrieb gefährden, nimmt er in Kauf. AfD-Bundestagsabgeordnete halten die Entscheidung für falsch.

13.08.2019
Borna Erfolgreicher Hobbygärtner Deutzener erntet 1-Kilo-Riesentomate

Karl-Heinz Weber in Deutzen hat einen grünen Daumen. Schon vor Jahren konnte er besonders große Tomaten präsentieren. Jetzt hat er mit einer sogar die ein-Kilo-Marke geknackt.

13.08.2019

In einer Wohnung in Grimma hat die Polizei mehrere gestohlene Fahrräder und Radteile aus Borna sichergestellt.

12.08.2019