Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Radio PSR sendet live aus Feuerwache Borna
Region Borna Radio PSR sendet live aus Feuerwache Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 24.10.2018
Der Wetterbericht aus der Drehleiter und Frühstück in der Wache: Die Bornaer Feuerwehr beherbergt das Radio PSR-Team. Quelle: Julia Tonne
Anzeige
Borna

Der Wetterbericht aus dem Drehleiterkorb, die Moderation zwischen Feuerwehrboot und Mannschaftswagen: Am Mittwoch ist die Feuerwache Borna zum Sendestudio avanciert. Grund dafür war die Premiere des neuen Sachsensongs, den der Sender PSR vor wenigen Wochen hier vor Ort gemeinsam mit den Kameraden gedreht hatte.

Anzeige

Ab vier Uhr morgens standen die ersten Ehrenamtlichen parat, um beim Aufbau zu helfen, das von PSR gesponserte Frühstück aufzubauen, Kaffee zu kochen und einige Fahrzeuge vor die Tür zu stellen. „Etwas Platz brauchte der Sender schon“, sagte Ortswehrleiter Toni Winkler.

Moderator Steffen Lukas präsentiert neuen Sachsen-Song

Pünktlich um fünf Uhr ging dann Moderator Steffen Lukas mit seiner gleichnamigen Show auf Sendung, allerdings mussten sich sowohl die Hörer als auch die Feuerwehrleute noch eine Stunde mehr gedulden, bis letztlich auch der neue Sachsensong über den Äther geschickt wurde und gleichzeitig das entsprechende Video hochgeladen wurde.

Die Feuerwache in Borna ist am Mittwoch zum Sendestudio avanciert. Der Radiosender PSR und Moderator Steffen Lukas haben von hier erstmals den neuen Sachsensong über den Äther geschickt.

Das entstand vor einigen Tagen hier vor Ort, zahlreiche Bornaer Brandschützer wurden als Schauspieler eingespannt. Lukas selbst hatte sich als Elefant (Maskottchen des Teams) verkleidet und ließ sich mithilfe der Drehleiter vom Baum retten. Auch am Mittwoch stand ein Ausflug in 30 Meter Höhe an.

Feuerwehrleuten mehr Respekt zollen

Sowohl Lukas als auch Co-Moderatorin Claudia Switala lieferten den Wetterbericht von ganz weit oben – „und das bei meiner Höhenangst“, sagte Switala. Die war heilfroh, nach wenigen Minuten wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Zugleich zollte sie den Feuerwehrleuten großen Respekt für deren „Mut und Engagement, in Notfällen immer zur Stelle zu sein“. Auch Lukas selbst ist es ein Herzensanliegen, die Arbeit der Brandschützer in den Fokus zu stellen. „Denn meist“, macht er deutlich, „wird deren Einsatz kaum geehrt und wertgeschätzt.“

1000 Euro für Bornas Feuerwehr

Die Mittwochsendung war Auftakt der großen Partnerschaft zwischen PSR und den Feuerwehren Sachsen. 100 000 Euro stellt der Sender dafür in den kommenden Monaten zur Verfügung. Entweder in Form von direkten Spenden oder in Form von Werbekampagnen. „Wir hoffen, dass sich dadurch weitere Menschen finden, die ehrenamtlich bei der Feuerwehr arbeiten wollen“, betonte Programmchef Torsten Birenheide. Denn die Nachwuchssuche gestalte sich zunehmend schwieriger.

Für die Kameraden aus Borna gab es einen großzügigen Scheck über 1000 Euro. Entsprechend groß war die Freude beim Ortswehrleiter. „Das Geld nutzen wir für unsere 150-Jahr-Feier im nächsten Jahr“, erklärte Winkler.

Von Julia Tonne