Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Raser überholt riskant auf der A 72 bei Borna
Region Borna Raser überholt riskant auf der A 72 bei Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 31.05.2019
Die Polizei sucht einen Raser, der auf der A 72 bei Borna riskant überholte. Quelle: Tanja Tröger
Borna

Nach einer gefährlichen Überholsituation auf der A 72 kurz hinter der Auffahrt Borna Süd Richtung Chemnitz sucht die Polizei Zeugen. Den Angaben zufolge hatte am Mittwoch früh der Fahrer eines Citroen Berlingo zum Überholen eines Lkw angesetzt, als er grob verkehrswidrig und rücksichtslos auf der rechten Seite überholt wurde. Der Citroen-Fahrer sowie ein hinter ihm fahrender Pkw mussten stark abbremsen, um eine Kollision mit dem unbekannten Fahrzeug zu vermeiden.

Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

Dieser Fahrzeugführer fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Chemnitz. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen SUV oder einen Jeep handeln. Der 50-Jährige erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Fahrer/zur Fahrerin und/oder dessen/deren Fahrzeug geben? Insbesondere wird die Fahrzeugführerin, die hinter dem Citroen Berlingo fuhr, wird gebeten, sich zu melden. Die Frau hatte ihr blondes Haar zu einem Zopf gebunden und soll in einem blauen Kombi unterwegs gewesen sein. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Telefon 03433/244-0.

Von Birgit Schöppenthau

Die Fraktionsfinanzierung im Bornaer Stadtrat stammt aus dem Jahr 1995. Vorerst wird sie auch nicht geändert.

31.05.2019

Einen hauchdünnen Sieg gab es bei der Ortschaftsratswahl Kitzen. 0,4 Prozentpunkte Vorsprung brachten einen Sitz mehr und damit die Überzahl. Im zweiten Gremium für Pegauer Dörfer dominiert die CDU.

31.05.2019

Ab dem 1. Januar sollen in Neukieritzsch höhere Preise für gepachtete und gemietete Garagen gelten. Der Gemeinderat hat auf seiner jüngsten Sitzung mit knapper Mehrheit dafür gestimmt.

31.05.2019