Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Regis: Posten in Stadtwehrleitung sind begehrt
Region Borna Regis: Posten in Stadtwehrleitung sind begehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 12.03.2019
Die Feuerwehrleute von Regis-Breitingen und Ramsdorf wählen am Sonntag im Gerätehaus neue Führungskräfte. Quelle: Olaf Krenz
Regis-Breitingen

Es dürfte ein spannender Sonntagvormittag werden für die Feuerwehrleute aus Regis-Breitingen und Ramsdorf. Vorfristig geht es um die Wahl der neuen Führungskräfte für die Stadtwehrleitung sowie die Regiser Ortswehr. Es geht um die Besetzung von vier Posten. Regulär ist der Termin eigentlich erst im nächsten Jahr fällig.

Doch bei den Floriansjüngern im Pleißestädtchen und seiner Ortschaft herrscht ja immer mal ein bisschen Knatsch. Da gibt es, wie fast überall, persönliche Reibereien. Zudem treten frisch Gewählte ihre Funktionen gar nicht erst an. Andere Akteure entschließen sich ganz kurzfristig, ihre Aufgaben abzugeben.

Teilweise wird das gleich mit einem Komplettaustritt aus der Wehr garniert, wobei auch die Rückkehr wieder vorkommt. Und schließlich gibt es ab und zu Ungereimtheiten in der Beziehung der Wehren zur Stadtverwaltung und umkehrt, stehen beide Seiten mal auf Kriegsfuß zueinander bis hinzu Abberufung und erneuter Einsetzung ins Amt. Das kann alles passieren, wenn in mehr als einem Dutzend Jahre Alphatiere aufeinanderprallen.

Disput zwischen Stadtwehrleiter Karsten Jockisch und Stellvertreter Mario Ruß

Der Auslöser für die aktuelle Neuwahl war ein Disput über unterschiedliche fachliche Ansichten zwischen Stadtwehrleiter Karsten Jockisch und seinem Stellvertreter Mario Ruß. Was dann zum Zerwürfnis führte, so dass Ruß nicht nur von diesem Posten, sondern auch als Regiser Ortswehrleiter zurücktrat.

Mario Ruß war stellvertretender Stadtwehrleiter in Regis-Breitingen. Bis ein Streit mit dem Feuerwehrchef dazu führte, dass er zurücktrat. Quelle: Peter Krischunas

Jockisch stellte dann ebenso sein Amt zur Verfügung, um den Weg für eine gemeinsame Entscheidung über beide Funktionen zu ermöglichen. Er ist aber bis zur Bestellung eines Nachfolgers weiter Gesamtchef der Brandschützer.

Karsten Jockisch, Stadtwehrleiter Regis-Breitingen, hat Knatsch mit seinem Stellvertreter. Quelle: Thomas Lieb

Während er in dieser Zeit ohne Vize auskommen musste, berief Bürgermeister Wolfram Lenk (Die Linke) vertretungsweise eine neue Ortswehrleitung, damit die Führung der Regiser Truppe gewährleistet werden kann. So setzte er den bisherigen Vize Michael Räßler als Wehrleiter ein. Richard Arndt wirkt vorläufig als Stellvertreter.

Am Sonntag ab 10 Uhr sollen nun im Gerätehaus Nägel mit Köpfen gemacht werden. Eingeladen sind alle Mitglieder der Einsatz- und der Altersabteilungen der Feuerwehren Regis-Breitingen (etwa 50 Akteure) und Ramsdorf (circa 25). Damit könnten rund 75 Kameraden – Männer und Frauen – an der geheimen Wahl der Stadtwehrleitung teilnehmen.

Wahlvorschläge

Funktion Stadtwehrleiter (in alphabetischer Reihenfolge der Familiennamen): Karsten Jockisch, Danilo Mischke, Mario Ruß.

Funktion Stellvertretender Stadtwehrleiter: Richard Arndt, Jens Braumann, Jane Knarr, Danilo Mischke.

Funktion Ortswehrleiter FFw Regis-Breitingen: Richard Arndt.

Funktion Stellvertretender Ortswehrleiter FFw Regis-Breitingen: Richard Arndt, Michael Räßler.

Entscheidung über den Stellvertreter in Regis fällt zuerst

Dabei soll zuerst die Entscheidung über den Stellvertreter fallen, wobei immerhin vier Wahlvorschläge eingereicht worden sind (siehe Übersicht). Danach strebt ein Trio an die Spitze der Stadtwehr: Amtsinhaber Karsten Jockisch sowie seine früheren Vize Danilo Mischke und Mario Ruß. Gewählt ist jeweils, wer mehr als die Hälfte der Stimmen erhält. Wird keine absolute Mehrheit erreicht, muss eine Stichwahl zwischen den beiden Besten stattfinden. Sollte auf diese nun die gleiche Stimmenzahl entfallen, wird gelost.

Weniger Auswahl gibt es bei der Ortswehrleitung, sodass diese beiden Wahlgänge vor denen fürs übergeordnete Duo stattfinden sollen. Als Stellvertreter-Bewerber sind Arndt und Räßler aufgeführt, während Ortswehrleiter sogar nur Arndt werden will. Beide Positionen werden allein von den Regiser Mitgliedern bestimmt.

Von Olaf Krenz

Im Landkreis Leipzig sind die Großpösnaer am wenigsten verschuldet. Dagegen stecken die Einwohner von Böhlen und Regis-Breitingen deutlich häufiger in der Finanzklemme. Das Unternehmen Creditreform gibt einen Überblick über die Schuldnerquote der Region.

07.03.2019

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch zwischen Böhlen und Lippendorf. Ein 30-Jährger ist von der Straße abgekommen und dabei einen Abhang hinunter gefahren. Der Fahrer hatte das Auto gestohlen.

07.03.2019

In Zwenkau haben die Liberalen ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen im Landkreis Leipzig nominiert. Für die Kreistagswahl wurden 50 Bewerber aufgestellt.

06.03.2019