Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna „Riff-Piraten“ werden zehn
Region Borna „Riff-Piraten“ werden zehn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 27.05.2019
Zum Hort-Geburtstag gab es ein buntes Bühnenprogramm. Quelle: privat
Bad Lausick

Zehn Jahre Bad Lausicker Hort „Riff-Piraten“: Dieses Jubiläum feierten die Jungen und Mädchen gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden am Freitagnachmittag im Neubaugebiet. 2009 fand der Hort nach mehrfachem Umzug im Hause des einstigen Gymnasiums seine endgültige Bleibe - unter demselben Dach mit der Grundschule. Umzuziehen bleibt der Einrichtung, in der aktuell mehr als 200 Kinder betreut werden, allerdings immer noch nicht, denn der Gebäudekomplex wird saniert. Dach, Fenster und Fassade des Hort-Flügels nimmt sich die Kommune in diesem Jahr vor. Wenn es danach ins Innere des Hauses geht, soll der Hort im bereits fertig gestellten anderen Flügel sein dauerhaftes Domizil finden.

 Eltern halfen beim Renovieren

Vor einem Jahrzehnt krempelte die Stadt Bad Lausick ihre größte Kindertagesstätte, die am Schwanenteich, um und sanierte sie für eine siebenstellige Summe. Der Hort wechselte in die benachbarte Schule. „In große Räume, in die wir Stück für Stück Farbe reingebracht haben, auch dank der Unterstützung von Eltern“, blickt Erzieherin Petra Klimke zurück. Die 62-Jährige fing noch in den siebziger Jahren in der Kinderkippe an und erlebte den Hort ab 1990 in verschiedenen Häusern. Knapp 70 „Riff-Piraten“ gab es 2009; heute liegt die Kapazität –auch durch Zuzug aus anderen Einrichtungen – bei 220 Plätzen. Das Erzieher-Team um Leiter Mike Schüssler wird ab dem Sommer deshalb um eine Kraft auf dann elf verstärkt.

 Offene Angebote werden gern genutzt

Die von der Volkssolidarität Leipziger Land/Muldental getragene Einrichtung setzt auf ein offenes Konzept. Ob Kreativ- oder Bauzimmer, Garten oder Hof: „Die Kinder können entscheiden, was sie tun möchten. Sie sind glücklich damit, und die meisten Eltern unterstützen unser System ebenfalls“, sagt Stefanie Niemann, die stellvertretende Leiterin. Als die Mädchen und Jungen beim Sommerfest 2009 einen Namen für den neuen Hort auswählen durften, kamen sie schnell auf das nicht weit entfernte Kur- und Freizeitbad „Riff“: Beide Häuser verbindet seither ein Kooperationsvertrag, und in den Sommer-Ferienspielen geht es an den Bade-Tagen natürlich ins „Riff“, wenn es kühl und regnerisch ist.

 Straße erobern zum Weltspieletag

Mit dem Theaterstück „Sechse kommen durch die ganze Welt –Teil zwei“, erarbeitet im Rahmen der Ganztagsangebote von der Theater-AG, wurde der Hort-Geburtstag eröffnet. Es gab eine Tanzshow, Torwandschießen, Spiele mit der Feuerwehr, eine Tombola. Am 28. Mai, dem Weltspieletag, steht ein nächstes Ereignis an. „Wir wollen den öffentlichen Raum zum Spielen zurück erobern“, sagt Mike Schüssler. Die schmale Straße vor Schule und Hort werde dann spielend in Beschlag genommen - nicht zuletzt, um darauf hinzuweisen, wie problematisch der Fahrzeugverkehr hier sei.

Von Ekkehard Schulreich

Im Landkreis Leipzig ist Böhlen ein gallisches Dorf. Es ist die einzige Stadt, in der die SPD stärkste Kraft wird. Die Parteienlandschaft im Stadtrat wird mit AfD, Grünen und FDP größer.

27.05.2019

In Elstertrebnitz hat die CDU ihre Vormachtstellung im Gemeinderat ausgebaut. Sie legt um ein Mandat zu und nimmt nun zehn Sitze ein. Die weiteren zwei Abgeordneten stellen die Freien Wähler.

28.05.2019

Was hatten die 80er-Jahre nicht alles zu bieten: Vokuhila, NDW, C 64. Am 29. Mai lässt das Gymnasium Borna das Jahrzehnt gemeinsam mit der Musikschule Ottmar Gerster aufleben – bei einem Konzert.

27.05.2019