Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Rötha sucht Stifter für neues Schloss-Modell im Teich
Region Borna Rötha sucht Stifter für neues Schloss-Modell im Teich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 10.05.2019
So wie auf dieser Computergrafik könnte das neue Schlossmodell auf der Insel im Röthaer Schlossteich aussehen. Quelle: Designgroup Böhlen
Rötha

Von Ende 2017 bis Anfang 2018 wurde der Röthaer Schlossteich saniert. Seitdem schützen unter anderem Wasserbausteine das Ufer vor weiteren Abbrüchen. Und seitdem gibt es auf der Insel im Teich kein Entenhaus in Form eines Miniaturschlosses mehr. Das soll sich nach Plänen des FördervereinsRötha – Gestern. Heute. Morgen.“ bald wieder ändern. Und zwar mit Hilfe der Röthaer selbst.

Wobei Fördervereinsvorsitzender Walter Christian Steinbach erst einmal mit einer Legende aufräumt. Als das alte, hölzerne Modell des einstigen Röthaer Schlosses 1994 angefertigt und auf die Insel gestellt worden war, stellt er klar, sei das nicht vordergründig als Behausung für das Wassergeflügel gedacht gewesen. „Das hat sich dann eben so entwickelt“, schmunzelt Steinbach.

Fördervereinsvorsitzender Walter Christian Steinbach wünscht sich ein neues Schloss-Modell für Rötha. Quelle: Kempner

Schlossmodell im Teich in Rötha wurde immer mal wieder repariert

Das Schlossmodell war im Laufe der vergangenen 25 Jahre immer mal wieder repariert und angemalt worden. Doch während der jüngsten Teichsanierung wurde es schließlich entfernt. In seinem Zustand wäre es weder Aushängeschild noch Blickfang für den Teich und auf dessen Insel gewesen.

Der Schlosspark Rötha soll saniert werden. Quelle: Andreas Döring

Nun soll ein neues Schlossmodell her. Eines, das langlebig ist und außerdem detailgetreuer und maßstabsgerechter als die Vorgängervariante. Dafür hat der Förderverein Kontakt mit Matthias Meltke von der Böhlener Firma Designgroup aufgenommen und in dem, wie Steinbach sagt, „einen fachkundigen Partner gefunden“.

Matthias Meltke (r.). hat mit seiner Designgroup auch die 18-Meter-Figuren für Künstler Michael Fischer-Art modelliert . Quelle: Julia Tonne

Böhlener Designgroup gestaltet 3-D-Modellierung des ehemaligen Schlosses

Die Designgroup, die sich schon seit einiger Zeit mit der 3-D-Modellierung des ehemaligen Schlosses befasst, hat ein Angebot unterbreitet für ein rund zwei mal zwei Meter großes Schlossmodell aus bedruckten Aluminiumplatten mit einem Turm. Als Vorlage dienten Bauzeichnungen aus den 1930er-Jahren und zeitgenössische Postkarten. Damit lasse sich ein Modell erstellen, dass auch in der Farbgebung dem Original sehr nahe komme, ist der Fördervereinsvorsitzende überzeugt.

Das alte Modell war baufällig und wurde entfernt. Quelle: André Neumann

Die Kosten für das Modell würden bei 5000 Euro liegen. Einen Teil des Geldes will der Förderverein selbst aufbringen. Darüber hinaus werden Stifter gesucht, die das Vorhaben mit einer Spende unterstützen. Der Verein legt dafür Stifterbriefe in Gold (250 Euro), Silber (100 Euro) und Bronze (50 Euro). Wer sich für die Gold-Variante entscheide, erhält laut Steinbach dazu einen 3-D-Druck des Schlosses im Maßstab 1:300.

Förderverein kümmert sich um neues Schloss-Modell

Für den Förderverein gehört die Beschaffung eines neuen Schloss-Modelles für den Teich mit zu den vielen Aktivitäten zur Restaurierung des Röthaer Schlossparkes, dessen 350-jähriges Bestehen im nächsten Jahr gefeiert werden soll. Das aktuelle Projekt soll deswegen mit einer öffentlichen Veranstaltung gestartet und in die Öffentlichkeit getragen werden.

Am 14. Mai hält Heimatforscher Helmut Hentschel im Mehrgenerationenhaus einen Vortrag unter dem Titel „Die Friesens und Schloss Rötha – eine Schicksalsgemeinschaft“. Die Familie von Friesen war von 1592 bis 1945 – also 353 Jahre – im Besitz des Schlosses Rötha.

Dia-Schau von der Sprengung des Schlosses im Jahr 1969

Im Anschluss an den Vortrag wird Walter Christian Steinbach einige Dias von der Sprengung des Schlosses im Jahr 1969 zeigen, und Matthias Meltke stellt das neue Modell des Schlosses vor. Er selbst, sagt Meltke, hätte übrigens nichts dagegen, wenn sich auch in seinem Modell wieder Enten einnisten würden.

Die Veranstaltung beginnt am 14. Mai 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus in der Straße der Jugend 5 in Rötha. Wer helfen will, dass Modell auf der Schlossteich-Insel als Stifter zu verwirklichen, hat schon an diesem Abend Gelegenheit dazu. Ansonsten gibt es die Stifterbriefe direkt beim Verein.

Von André Neumann

Fahrzeuge über Fahrzeuge belagern am Sonnabend den Bornaer Marktplatz. Von 9 bis 15 Uhr laden LVZ und Autohäuser der Region zum mittlerweile 17. Autofrühling ein.

10.05.2019

Der Leiter des Kreisumweltamtes hat einen geplanten Besuch in Neukieritzsch wegen Krankheit abgesagt. Damit muss die Gemeinde noch länger auf Antworten auf einen offenen Brief warten, der das Abfalllager in Lobstädt betrifft.

10.05.2019

Zur Stadtratswahl in Borna treten 54 Kandidaten von sechs Parteien und Wählervereinigungen an. Die Spitzenkandidaten geben Antwort auf drei wichtige Fragen zur Stadtentwicklung.

10.05.2019