Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Sanierung der Oberschule in Kitzscher beginnt im Frühjahr
Region Borna Sanierung der Oberschule in Kitzscher beginnt im Frühjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 22.01.2019
Die Oberschule Kitzscher soll im Frühjahr saniert werden. Quelle: André Neumann
Kitzscher

In diesem Frühjahr wird die energetische Sanierung der Oberschule Kitzscher beginnen. Davon geht Bürgermeister Maik Schramm (Freie Wähler) aus. „Die Planung ist fertig“, sagte er der LVZ auf Anfrage. Zuerst werde der Aufzug angebaut, weil der in die Erneuerung der Fassade eingebunden werden müsse.

Doch während für den eigentlichen Aufzug, also Fahrkorb und die zugehörige Technik schon eine Firma gebunden ist, gibt es für das Bauwerk, für den Aufzugsturm und dessen Fundamente, noch keinen Auftrag.

Stadt Kitzscher bekommt Fördermittel für energetische Sanierung

Die erste Ausschreibung dafür hatte die Stadt aufgehoben, nachdem das einzige Gebot um rund die Hälfte höher lag, als die geplanten Kosten. Die nächste Ausschreibung ist gerade beendet worden. Diesmal würden mehrere Angebote vorliegen. Wer den Auftrag bekommt, das soll der Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung am kommenden Dienstag entscheiden.

Die Stadt Kitzscher hatte im Oktober 2017 Fördermittel für die energetische Sanierung der Oberschule zugesprochen bekommen. Den Scheck über rund 2,2 Millionen Euro hatte Sachsens parteiloser Kurzzeit-Kultusminister Frank Haubold persönlich nach Kitzscher gebracht. Die Stadt brauchte danach mehr als ein halbes Jahr, um die europaweite Ausschreibung des Planungsauftrages vorzubereiten. Erst im Sommer vorigen Jahres erging der Auftrag an ein Planungsbüro.

Von André Neumann

Eine Delegation der chinesischen Partnerstadt Dujiangyan besucht am Donnerstag Borna. Die Städte kooperieren schon viele Jahre im Bereich Bildung und Gesundheit.

22.01.2019

In Borna dreht es sich momentan um den Brandschutz. Neben den Feuerwehrleuten begrüßt auch Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) den Einsatz von Sirenen im Fall einer Katastrophe.

22.01.2019

Unbekannte Täter haben am Montag im Groitzscher Ortsteil Michelwitz 18 Hühner getötet. Den Angaben der Polizei zufolge soll das Federvieh nicht etwa von Raubtieren gerissen worden sein. Die Eigentümer hätten Schläge gegen die Köpfe festgestellt.

22.01.2019