Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Schaulaufen von DDR-Fahrzeugen vor dem Böhlener Kulturhaus
Region Borna Schaulaufen von DDR-Fahrzeugen vor dem Böhlener Kulturhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 12.05.2017
Oldtimer aus DDR-Zeiten (hier aus dem DDR-Museum Pirna) kommen zum Schaulaufen am Sonntag nach Böhlen.
Oldtimer aus DDR-Zeiten (hier aus dem DDR-Museum Pirna) kommen zum Schaulaufen am Sonntag nach Böhlen. Quelle: Daniel Förster
Anzeige
Böhlen

Liebhaber und Fans von DDR-Fahrzeugen – ob zwei- oder vierrädrig – dürften am Sonntag ab 9 Uhr aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Rund 40 Besitzer unterschiedlichster Ost-Modelle haben ihr Kommen zum Treffen in Böhlen zugesagt. Aus allen Ecken und Enden Sachsens reisen sie an, um ihre Schätze und Raritäten beim „Ersten Ost-Maschinentreffen“ vor dem Kulturhaus vorzustellen.

Erstmals hat Rainer Seikert aus Böhlen ein solches Treffen organisiert – ergänzend zu den bisher schon stattfindenden BBS-Partys im Kulturhaus. „Die Betriebsberufsschul-Discos, bekannt aus DDR-Zeiten, sind jedes Mal wieder der Renner, dieses Jahr aber wollten wir noch etwas anderes auf die Beine stellen“, macht er deutlich. Gemeinsam mit einem Seelenverwandten, der namentlich lieber im Hintergrund bleiben möchte, hat er in den vergangenen Monaten bei Oldtimer-Vereinen angefragt, Kontakte zu Fahrzeug-Besitzern geknüpft und schließlich alle nach Böhlen eingeladen. Die Fans der Szene zögerten nicht lange und sicherten ihr Kommen zu.

„Viele haben auch über das Internet und über Mundpropaganda von der Premiere erfahren und wollten dabei sein“, sagt Seikert. Von daher sei die Bandbreite der vorgestellten Autos und Motorräder groß. Zu sehen sein werden unter anderem Autos der Marke Moskwitsch, die seit Ende der 40er Jahre in Moskau hergestellt wurde. Auch etliche Fahrzeuge der Marken Lada und Trabant, der in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feiert, sind am Sonntag vor dem Kulturhaus in Böhlen zu bestaunen. Die Liebhaber von Zweirädern kommen ebenfalls auf ihre Kosten, Modelle von MZ und die Schwalbe gehören unweigerlich zu einer DDR-Oldtimerschau.

„Vom Moped bis zur Limousine wird einiges gezeigt. Und sollte Ersatzteilbedarf bestehen, kann auch da geholfen werden“, betont Seikert. Und wer kurzfristig noch dabei sein wolle, könne mit seinem Gefährt anrücken, Standgebühr oder Eintritt gebe es nicht. Das Schaulaufen der Oldtimer will der Organisator zugleich nutzen, um Spenden für die Nachwuchs-Kicker des SV Chemie Böhlen zu sammeln. Aus dem Grund werden T-Shirts an den Mann und die Frau gebracht, der Erlös kommt den Kindern zugute. Seikert rechnet mit mehreren hundert Besuchern am Wochenende. „Und wenn alles gut geht, gibt es auf jeden Fall im nächsten Jahr eine weitere Auflage des Treffens.“

Von Julia Tonne