Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna So haben die Wähler in den Wahlkreisen von Borna bis Wurzen gewählt
Region Borna So haben die Wähler in den Wahlkreisen von Borna bis Wurzen gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.09.2019
Stimmauszählung in einem Grimmaer Wahllokal. Quelle: Frank Schmidt
Landkreis Leipzig

Als erste Kommune im Landkreis Leipzig hatte Colditz das Wahlergebnis ausgezählt. Als letzte meldete Markkleeberg um 22.24 Uhr das Ergebnis an das Statistische Landesamt.

Alle vier Direktmandate gehen an die CDU

Auch im Landkreis Leipzig erlebten Kandidaten und Wählereinen nervenaufreibenden Wahlabend. Das Direktmandat hat in den vier Wahlkreisen zwischen Wurzen und Borna kein AfD-Kandidat geholt. Die CDU-Kandidaten Kay Ritter im Wurzener, Svend-Gunnar Kirmes im Grimmaer Wahlkreis sowie Georg-Ludwig von Breitenbuch (Borna) und Oliver Fritzsche (Zwenkau) holten die Direktmandate.

Kay Ritter, neuer CDU-Landtagsabgeordneter aus Wurzen meinte nach einem aufreibenden Wahlabend: „Wir haben sachsenweit wohl viele Direktmandate an die AfD verloren. Es wird jetzt schwer eine Regierung zu bilden. Über mein persönliches Wahlergebnis freue ich mich natürlich. Es ist ein großes Vertrauensvotum der Wähler, in deren Sinn ich jetzt an die Arbeit gehen werde.“

CDU-Wahlparty in Wurzen: Ex-Landtagsabgeordnete Hannelore Dietzschold, Direktkandidat Kay Ritter und  Ex-Landtagsabgeordnete Angelika Pfeiffer (v.l.). Quelle: Frank Schmidt

Svend-Gunnar Kirmes (CDU) hatte im Wahlkreis 25 bei den Erststimmen mit 0,4 Prozent die Nase vor Jörg Dornau (AfD). „Ich hoffe sehr, dass das amtliche Ergebnis das auch bestätigt. Ich bin dankbar und glücklich. Ich werde in meinem Wahlkreis die Arbeit der vergangenen Jahre fortführen und noch mehr das Gespräch mit den Menschen suchen“, so Kirmes.

Enrico Stange nicht mehr im Landtag

Enttäuschung im Bornaer Büro der Linken. Enrico Stange (l.): „Das Ergebnis ist niederschmetternd.“ Dass er nicht mehr im neuen Landtag sitzen wird, hat er aufgrund seines Listenplatzes bereits im Vorfeld geahnt, aber mit diesen Zahlen habe er nicht gerechnet. Beruflich wolle er sich künftig im Bereich Forschung und Publizistik orientieren, jedoch dem Kreisverband und der Region eng verbunden bleiben. Die Grimmaer Linken-Abgeordnete, Kerstin Köditz, wird dank Listenplatz 11 eine weitere Legislaturperiode im Parlament sitzen. „Es ist für uns Linke natürlich eine herbe Niederlage. Und es wird in den nächsten Jahren sehr viel zu tun geben“, so Köditz.

Bornas Direktkandidat der Linken Enrico Stange (l.): „Das Ergebnis ist niederschmetternd.“ Quelle: Claudia Carell

Colditz – Hochburg der Freien Wähler

Matthias Schmiedel, Direktkandidat der Freien Wähler im Wahlkreis 25, hoffte nach den ersten Hochrechnungen noch auf den Einzug ins Parlament. „Da entwickelte sich bei uns ja immer noch ein bisschen Richtung fünf Prozent.“ Am Ende hat es nicht gereicht. Sein Wahlergebnis bei den Direktstimmen nahm der Colditzer Ex-Bürgermeister gelassen hin: „Ich habe meinen Hut in den Ring geworfen, mehr kann ich nicht tun. Und im Wahlkampf haben wir Privatpersonen einfach nicht die Mittel, wie die großen Parteien.“ In seiner Heimatstadt wurden die Freien Wähler sogar drittstärkste Kraft. Und wenn Colditz allein einen Wahlkreis gebildet hätte – Matthias Schmiedel hätte ein Direktmandat. Er holte in Colditz allein 34,4 Prozent der Stimmen. So viel wie kein anderer.

So haben die größten Städte im Landkreis für die Direktkandidaten gewählt

Borna

Grimma

Geithain

Wurzen

Markkleeberg

Frohburg

Groitzsch

Pegau

Colditz

Lossatal

Bad Lausick

Zwenkau

Böhlen

Von Thomas Lieb

Jede Menge Sport und Spiel war am Sonnabend beim Kinder- und Vereinsfest in Böhlen zu erleben. Zahlreiche kleine und große Besucher probierten dies aus. Auch ein Foto mit dem Maskottchen von RB Leipzig war bei dem Fest möglich.

01.09.2019

Bevor das Volkshaus zur Baustelle wird, strömen die Groitzscher noch mal in den alten „Kulturtempel“. Wegen ihrer Erinnerungen. Der Start für die Sanierung ist noch offen. Der Teilabriss beginnt im Winter.

01.09.2019

Gemeinsam mit Gastgeberin Katharina Landgraf bewirtete der Böhlener Freundeskreis des Leipziger Symphonieorchester die Musiker bei einem Sommerfest in Großstorkwitz.

02.09.2019